Zwei Song Contests mit Bands aus der Region im Kulturladen

Erster Vorentscheid fürs Open See Festival nach Ostern

Konstanz (red) Das erste der beiden Vorausscheidungen zum Open See Festival gibt’s am Freitag, 9. April, im Konstanzer Kula. Teil zwei der Vorausscheidungen folgt dann am Samstag, 10. April. Die teilnehmenden Bands bei den beiden Open See Vorausscheidungen sind: ACHTUNG RAKETE / ADRIAN P. AND THE COOL GANG / ANNIE ONE / BETTER THAN CHOCOLADE / GAPTONES / LO FAT ORCHESTRA / HEARTS AND KNIVES / THE SKOGS. Am ersten Abend treten drei Schweizer und eine deutsche Band aus Singen an.

80 Bands hatten sich beworben

Über Myspace hatten sich weit über 80 Bands beworben. Davon wurden Sechs Bands von der Kula Jury, zwei Bands über ein Online Voting in die Vorausscheidungsrunden gewählt. Nun kämpfen an zwei Abenden insgesamt acht Bands um die Gunst des Publikums und einer Fachjury. Zu gewinnen gibt es einen Auftritt beim beliebten Open Air für regionale Bands, dem Open See Festival.

Zwei von vier Bands kommen weiter

Beim Song Contest jeweils vier Bands an. Nur jeweils zwei Bands treten dann auch beim Open See Festival (umsonst&draussen) im Stadtgarten Konstanz auf. Wer dabei sein darf, bestimmen die Konzertbesucher. Wer mag, kann seine Lokalfavoriten und seine lokale Musiklandschaft unterstützen.

HEARTS AND KNIVES

Indie Rock / CH-Winterthur

Roh und direkt kommt ihre Musik daher, die tief in der amerikanischen Musiktradition verwurzelt ist. Doch die Winterthurer schwelgen nicht in der Nostalgie des amerikanischen Rocks der 60er-Jahre, sie erfinden den Rock ’n‘ Roll vielmehr neu. Es sind einfache und eigenständige Rocksongs ohne jeglichen Hauch von Retro. Der Sound wird ganz auf Schlagzeug, Gitarre und Bass reduziert und erhält durch die individuelle und etwas spezielle Stimme von Sänger und Bassist Simeon B. Thompson einen ganz eigenen Charakter.

Hörproben: www.myspace.com/heartsandknivesband

GAPTONES

soul funk / CH- Kreuzlingen

Die 9 jungen Musiker bieten ein Hörerlebnis auf hohem Niveau. Gaptones decken alle Facetten der Funkmusik ab. Eine gelungene Mischung aus mitreissenden und energievollen Eigenkompositionen und frech arrangierten Funk & Soul-Klassikern. Von James Brown über Tower of Power bis Jamiroquai. Fesselnde Grooves, zu denen man sich einfach bewegen muss.

Hörproben: www.myspace.com/gaptones

ANNIE ONE (Internet Voting Gewinner)

Pop, Minimalistisch / D- Singen

AnnieOne ist ausgebildete Pianistin und Komponistin. Sie lernte u.a. in Stockholm und Freiburg. Im Jahre 2004 im Alter von 22 Jahren eröffnete sie eine Klavierschule. Im Oktober 2004 erhielt sie den Agenda- Preis für ihre musikalische Arbeit mit Jugendlichen. Im Jahr 2006 erschien ihr erstes Album „Against Time“, welches ihr nach relativ kurzer Zeit den Durchbruch auf kompositorischer Ebene ermöglichte.

Hörproben: www.myspace.com/littleannieone

LO FAT ORCHESTRA

electro pop / CH- Schaffhausen

Keine Band versteht so gekonnt Disco und Sixtiespunk zu verheiraten wie dieses Trio aus der Schweiz auf ihrem zweiten Album „Questions for honey“. Vergleichende Beschreibungen fallen da ziemlich schwer, versuchen wir es mal so: Geshon Kingsley’s Hit „Popcorn“ gespielt von den Oblivians, oder Yello covern die Monks. Versteht ihr was ich meine? Das ist definitiv Garage, nur wurden dankenswerterweise die Gitarren gleich in Detroit stehen gelassen, umso der Orgel, der stets schon vorantreibenden Bass Schlagzeug Fraktion und einem latent zwischen Hysterie und Laszivität schwankenden Gesang, mehr Platz zur Entfaltung zu bieten.

Hörproben: www.myspace.com/lofatorchestra

Vorverkauf: – €

Abendkasse: 5 €

Clubkarte: – €

Einlass: 20:30 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Am Samstag spielen dann zwei Bands aus Konstanz, eine aus Villingen-Schwenningen und eine von der Reichenau.

ADRIAN P. AND THE COOL GANG

indie Rock / Konstanz

Musik zu beschreiben und in Worte zu fassen ist schwierig, fast unmöglich. Musik muss man fühlen, leben, tanzen. Das sind mal Worte einer Band deren einzelne Mitglieder gerade mal das 18te Lebensjahr erreicht haben.

Hörproben: www.myspace.com/adrianpandthecoolgang

ACHTUNG RAKETE

surf / Villingen-Schwenningen

ACHTUNG RAKETE loves you!!! POWER SURF is the top new brand of the ACHTUNG RAKETE Music Group. It contains tight beats, tough rhythms and emotional guitars spilling blood and soul. The 4 guys got a feeling for electrocute music, which cries out from a heart full of love and stomps with force and pressure! Let them take you to the place where spies get beat, surf and rock gets rolled and where garage doors are gaping wide open. So you better get up, get hip, get cool with the magnificent sound of the ACHTUNG RAKETE Music Group. Call it straight rockin sound! Call it POWER SURF!

Hörproben: www.myspace.com/achtungrakete

BETTER THAN CHOCOLATE

Indie pop / Reichenau

Bandgeschichte von better than chocolate: Am 26. Juli 2006 gründeten Samy, Magi und Mias die Band ….Blue Line….. Mias‘ kleinerer Bruder, Joshi, der auch mit mir befreundet war, trat am Keyboard kurz nach der Gründung der Band mit ein. Die ersten Proben fanden in den verschiedenen Wohnungen statt, die ersten 2 Songs waren auf Deutsch, doch es hörte sich nicht so gut an, deswegen beschlossen wir es auf Englisch zu versuchen. Wir coverten so gut wie nie einen Song, ich schrieb die Songs lieber selber und zusammen Spielten wir sie dann ein. Da ich meine Rolle als Sänger in der Band erst später bekam, wollte ich zunächst das lernen was uns noch fehlte, Bass. Doch nach wenigen Wochen merkte ich das mir der Bass nicht lag und ich spielte, so wie Jeremias, E-Gitarre. Unser erster Bandproberaum war in einer alten Hütte am See, die uns von Jeremias‘ Eltern zur Verfügung gestellt wurde. Joshi am Keyboard, konnte sich nur wenig in der Band einbringen, so verließ er noch im Sommer die Band und ein guter Freund, Marcel Roth ersetzte den Keyboarder mit der E-Gitarre. Wenig später kam noch ein weiteres Mitglied dazu, Lukas Sänger, der ebenfalls E-Gitarre spielte. Unsere Besatzung bestand nun aus einem Schlagzeug und vier E-Gitarren. Doch das änderte sich schnell, kurz nachdem Lukas in der Band war, verlies Marcel die Band. Anfang Herbst kam dann wieder ein anderer Musiker zu uns in die Band. Felix Weidele war schon seit längerem an der Band interessiert und entschied sich nach kurzer Zeit die Rolle als Bassisten einzunehmen. Noch im Herbst 2006 zogen wir aus der alten Hütte am See, in ein außer Betrieb gelegtes Blumengeschäft von Magnus‘ Mutter um. Dort ließen wir uns eine ganze weile nieder, in diesem Bandraum war immer was los wenn gerade Probe stattfand, doch dann gab es immer wieder Probleme mit den Nachbarn. Wir hatten schon einige kleine Konzerte hinter uns und erweiterten unsere Songs und unser Programm, dabei gaben wir allerdings keinerlei Rücksicht auf die Nachbarn, die nicht immer mit der Lautstärke einverstanden waren. Es gab oft beschwerden und ging schließlich soweit, bis die Polzei vor der Bude stand, wir waren Ende des Jahres 2007 wieder auf der Suche nach einem neuen Bandraum. Die Suche endete bei unserem E-Gitarristen Lukas, Zuhause, wir durften uns im Keller der Eltern und Großeltern von Lukas niederlassen. Unser größtes Glück war das die Eltern von Lukas die Kosten für den Bau und die Dämmung des Bandraums vorerst komplett auf sich nahmen, denn wir selber hätten diese Summe niemals sofort bezahlen können. Im Winter 2008/2009 bauten wir einen Stand auf dem komplett zugefrorenen Gnadensee auf. Dieser stand bestand genau 4 Tage lang. In diesen 4 tagen machten wir so einen hohen Gewinn, dass wir den kompletten Bandraum abbezahlen konnten. Noch dazu gab es eine neue Gesangsanlage, HK-Audio Classic Line. Geiles Teil! Fortsetzung folgt… Geschrieben von Samse & und ich

Hörproben: www.myspace.com/betterthanchocolateisle

THE SKOGS

Indie Rock / Konstanz

Indie, Power Pop, mal auf Englisch mal in Deutsch gesungen.

The Skogs aus Konstanz brillieren mit Garantie und sind ein Garant für vielseitige musikalische Ausflüge.

Hörproben: www.myspace.com/theskogs

Vorverkauf: – €

Abendkasse: 5 €

Clubkarte: – €

Einlass: 20:30 Uhr

Beginn: 21:00 Uhr

Das Open See Festival findet nun am 5. Juni statt. Seit neun Jahren gibt es dieses Festival im Stadtgarten Konstanz schon und jedes Jahr wird das Open Air von knapp 1500 Musikfreunden besucht. Und das ist ein echter Anreiz, besonders für junge aufstrebende Bands, aber auch für die erfahrenen Musiker und Bands dieser Region, mit dabei zu sein.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.