Ein Weltstar via Skype in Konstanz: Nachtrag herman de vries

Die Galerie Geiger in Konstanz lässt es vor Weihnachten noch einmal krachen. Sie zeigt Arbeiten von herman de vries. Die Vernissage zog am vergangenen Samstag mehr Menschen in den Ausstellungsraum am Fischmarkt als es andere Ausstellungen in der Galerie in der Vergangenheit getan haben. Liegen dürfte das an der Beachtung, die die ZERO-Kunst zur Zeit erfährt.

herman de vries in Konstanz

Weil herman de vries am Samstagsabend persönlich nicht dabei sein konnte, nahm er eben virtuell teil. Über Skype war der Künstler in der Galerie präsent und sprach auch zum Publikum. Auch das war eine Premiere. New York, Niederlande, Konstanz, Venedig. Die Arbeiten des Künstlers sind wahrlich spektakulär. Unter den Gästen bei der Vernissage war übrigens auch Andreas Jung, Bundestagsabgeordneter der CDU. Vielen anderen, einschließlich dem Kulturbürgermeister, scheint es hingegen durchgegangen zu sein, dass die Galerie gerade einen echten Weltstar präsentiert.

Auftritt herman de vries

Am 11. Dezember möchte er die Galerie besuchen. Wer die Ausstellungseröffnung am Samstagabend verpasst hat, erhält somit noch eine zweite Chance, dem Künstler zu begegnen. Stephan Geiger hat am Sonntag schon einmal herzlich eingeladen.

20141122_191036

20141122_190302

20141122_190224

20141122_191743

20141122_193610

20141122_191935

Die Ausstellung herman de vries – zero is the gate ist noch bis 17. Januar 2015 in Konstanz zu sehen. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

, ,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.