Zehn Jahre Münsterbar in Konstanz

Konstanz heißt Flüchtlinge willkommen. Das Motto lautet „Konstanz. Eine Stadt sagt ja!“. In diesem Jahr unterstützt die Konstanzer Münsterbar die Save me Gruppe in der Stadt und damit Flüchtlinge in Konstanz. Das Geld, das die Münsterbar bis zum 20. Dezember erwirtschaftet, kommt den Flüchtlingen in Konstanz zugute. Zur Eröffnung der Münsterbar kam am Montagabend auch Oberbürgermeister Uli Burchardt. Die Bar lebt vom ehrenamtlichem Engagement. 

Zehn Jahre Münsterbar

Seit zehn Jahren steht die Münsterbar neben dem Christbaum direkt vor dem Konstanzer Münster. Betrieben haben die Bar von Anfang an Konstanzer Bürger und Gewerbetreibende, die ihre Läden rund ums Münster oder zumindest in der Niederburg oder in der Altstadt haben. Den Erlös aus dem Verkauf von Glühwein und Bratwürsten spendeten die Initiatoren jeweils für einen sozialen Zweck. Im vergangenen Jahr war es Pro Familia, in diesem Jahr geht die Spende an save me.

Fester Platz vorm Münster

Die Münsterbar ist einer der beliebtesten der Treffpunkte in der Adventszeit und hat ihren festen Platz auf dem Münsterplatz. Das Motto lautet seither jedes Jahr in der Adventszeit wieder „Kultur & Begegnung im Herzen der Stadt“.

Junge Frau berichtete

Flüchtlinge leben in Konstanz in zwei Sammelunterkünften, im das Atrium an der Luisenstraße und in der Steinstraße. Oberbürgermeister Uli Burchardt sagte, Flüchtlinge würden auch in den kommenden Jahren nach Konstanz kommen. Eine junge Frau, eine Kurdin, die in Aleppo Jura studiert hatte und sich später in Kobane aufhielt, berichtete vor der Münsterbar von ihrer Begegnung mit der ISIS, dem Zwang Burka tragen zu müssen und der Flucht.

Kultur von und mit Flüchtlingen

Vor allem aber gab es am Montagabend viel Live-Musik, Wärme, Begegnungen und Gespräche zwischen Menschen. Das Kulturprogramm organisierte Save me. Es stand unter dem Motto „Musik, Geschichten und Gedichte von und mit Flüchtlingen“.

Treffpunkt der Konstanzer

Während auf dem Kontsanzer Weihnachtsmarkt in dem kommenden Wochen oft wieder drangvolle Enge herrscht und professionelle Händler die Stände betreiben, ist die Münsterbar in der Adventszeit vor allem der Treffpunkt der Konstanzer. 

Geöffnet montags bis samstags

Jeweils montags bis samstags im Advent dürfen sich die Gäste auf ein ein kleines oder größeres Kulturprogramm unter freiem Himmel freuen. Der Verein stellt den Stand, das Restaurant Wessenberg kümmert sich um Glühwein, köstlichen Bioapfelsaft Punsch, Brat- und Currywürste mit Saucen von normal bis teuflisch scharf. Geöffnet ist die Bar montags bis freitags von 16 bis 22 Uhr und samstags ab 13 Uhr. 

Münsterbar 20141201_184351

Münsterbar 20141201_191836

, ,

Ein Kommentar to “Zehn Jahre Münsterbar in Konstanz”

  1. ichhebgleichab
    5. Dezember 2014 at 22:06 #

    Da wohn ich doch praktisch um’s Eck und hab die Münsterbar noch nie besucht. Das sollte sich dieses Jahr ändern :-)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.