75.000 Tonnen CO2 weniger

TWF in Friedrichshafen nach eigenen Angaben führend bei Energie-Ideen

Friedrichshafen (red) Die TWF sorgt mit ihren Energie-Ideen bundesweit für Gesprächsstoff in der Energiebranche. Mit Projekten wie dem intelligenten Stromzähler, der gemeinsam mit Tognum gebauten Brennstoffzelle oder dem Angebot von 50 Prozent Biogas an der Tankstelle ist der Energieversorger aus Friedrichshafen in Deutschland nach eigenen Angaben in der Spitzengruppe. Das kommt auch der Umwelt in Friedrichshafen und Umgebung zugute – ihr bleiben nach Angaben der TWF so jährlich rund 75.000 Tonnen CO2 erspart.

„CleverZähler“ auch Thema auf der CeBit

In Friedrichshafen wird Energie-Zukunft erlebbar. Die 1.400 „CleverZähler“ zum Beispiel, die TWF und Telekom im Rahmen des T-City-Projekts in den Stadtteilen Oberhof und Windhag einbauen, sind auch auf der CeBit, der weltweit führenden IT-Messe, ein Thema. „Die TWF steht auch bundesweit für gute Ideen zur Energiezukunft“, so TWF-Geschäftsführer Stefan Söchtig. Ab März bietet die TWF als einer der ersten Energieversorger in Deutschland intelligente Stromtarife an – Kunden mit CleverZählern erhalten dann zeitabhängig günstige Energiepreise.

Zehn Jahre Aquastrom

Zusätzlich feiert die TWF in diesem Jahr 10 Jahre Aquastrom: Seit 10 Jahren bietet sie allen Friedrichshafenern Strom aus Wasserkraft im Basistarif an – seinerzeit als einer der ersten Energieversorger in Deutschland. „Das ist kein Marketing-Gag“, so Alfred Müllner, Vorsitzender der TWF-Geschäftsführung. „Mit dem sauberen Strom haben wir der Umwelt in zehn Jahren über 700.000 Tonnen CO2 erspart.“

Brennstoffzelle und Biogas

Doch auch weitere Projekte der TWF leisten nach Unternehmensangaben einen Beitrag zur umweltschonenden Energieerzeugung. Die Brennstoffzelle etwa: nahezu abgasfrei und mit einem Wirkungsgrad von 75 Prozent hat sie seit dem Start 2008 bereits über 800 Tonnen CO2 eingespart. Mit ihrem Naturgas – Erdgas mit Biogasanteil – war die TWF einer der Vorreiter darin, Privatkunden mit umweltfreundlicherer Energie zu versorgen. Dass die TWF mit ihrem Engagement auf das richtige Pferd setzt, zeige auch eine Umfrage, die das Institut „Forsa“ gerade durchgeführt hat. Danach finden 97 % aller Baden-Württemberger den Ausbau Erneuerbarer Energien „wichtig“ oder „sehr wichtig“. „Und gerade kleinere Stadtwerke wie die TWF tragen am Ausbau dieser schonenden Energie großen Anteil“, heißt es in einer Mitteilung der TWF.

Foto: TWF

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.