Hans Küng übers Konstanzer Konzil live in Konstanz

Küng_Hans_Copyright_Manfred_Grohe_Stiftung WeltethosKonstanz. Im Jahr vor Beginn des Konziljubiläums spricht Professor Küng am Mittwoch, 5. Juni, um 19.30 Uhr auf Einladung der Volkshochschule und der Konzilstadt Konstanz mit Meinhard Schmidt-Degenhard über Kirche, Glauben und Konzil an einem historischen Ort, im Konstanzer Konzilgebäude. Es werde eine der letzten Möglichkeiten sein, Prof. Hans Küng live zu erleben. Mit 85 Jahren übergibt er, wie die vhs berichtet, sein Lebenswerk – die von ihm aufgebaute Stiftung Weltethos – in jüngere Hände und ziehe sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück.  Der Eintritt ist leider nicht frei – er kostet in etwa so viel wie eine Kinokarte.

Konziltheologe Küng

Hans Küng ist mit Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI, der letzte noch aktive Konzilstheologe. Wie der junge Joseph Ratzinger nahm er vor 50 Jahren als junger Professor am Zweiten Vatikanischen Konzil teil. Schon 1962, im Jahr der Eröffnung des Zweiten Vatikanums, hat Hans Küng im Buch „Strukturen der Kirche“, ein eigenes Kapitel über das Konstanzer Konzil geschrieben und auch damals schon in Konstanz bei einer Festversammlung gesprochen.

Mehr Jesus – weniger Papst

Rebellisch und unbeugsam kämpft Küng sein Leben lang für eine freie und offene Kirche. „Mehr Jesus – weniger Papst“ ist eine seiner Hauptforderungen. Auch 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil sieht er die drängendsten Fragen der Kirche weiter ungelöst.

Leitfragen des Abends

Was hat das Konstanzer Konzil aus dem 15. Jahrhundert mit dem Zweiten Vatikanum zu tun und wo ist die Brücke in die Gegenwart? Wie aktuell und wichtig sind jene Jahre von 1418 – 1418?

Eintritt 8,00 €, Studierende 4,00 € SchülerInnen und mit der vhs-Vortragskarte frei. Vorverkauf in der vhs Konstanz und Singen.

Pressefoto vhs

Ein Kommentar to “Hans Küng übers Konstanzer Konzil live in Konstanz”

  1. eikju
    31. Mai 2013 at 19:02 #

    Mehr Jesus – weniger Papst !

    Nur zur Darstellung : Der Jesus zugewandte, stets nach vorn blickende
    Theologe Prof.Küng wird der geistigen Welt sehr fehlen. Weniger Papst (Josef Ratzinger = heutiger Papst ?) haben wir bereits, – bitte im Eingangstext richtigstellen, denn wir sind schon viel weiter.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.