Als Hexen am Bodensee hingerichtet

Führung durch die Ausstellung „Hexenverfolgung in Wasserburg“

Friedrichshafen (red) Am Freitag, 28. Mai, führt das Stadtarchiv Interessierte durch die Ausstellung „Hexenverfolgung unter der fuggerschen Herrschaft in Wasserburg“. Die Führung beginnt um 16 Uhr in der Bodenseebibliothek. Es gibt noch freie Plätze.

Die Ausstellung dokumentiert die Hexenverfolgungen in der damaligen Herrschaft Wasserburg, heute Wasserburg, Nonnenhorn und Bodolz, der Jahre 1655 bis 1664. Mindestens 25 Menschen kamen dabei ums Leben. Durch die Ausstellung führt Erich Schaefler vom Museum im Malhaus in Wasserburg. Dort wurde die Ausstellung über zwei Jahre erfolgreich vorgestellt.

Eine telefonische Voranmeldung ist erforderlich. Interessierte können sich in der Bodenseebibliothek im Max-Grünbeck-Haus, Katharinenstraße 55, Tel. 07541 / 209 153 anmelden. Maximal 15 Personen können bei der 45 Minuten dauernden Führung dabei sein. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.