Alte Obstsorten und trockene Moore kommen in Ravensburg unter den Hammer

Ravensburger Alt-OB Vogler wird zum Auktionator – Lebensräume und Hochstammapfelbäume ab 65 Euro

Ravensburg. Die Bodensee-Stiftung, die Wirtschafts- und Innovationsfördergesell­schaft Landkreis Ravensburg und der BUND veranstalten am 11. Ok­tober eine Naturschutz-Auktion auf der Oberschwabenschau. Landrat Widmaier übernimmt die Schirmherrschaft. Hermann Vogler leitet die Auktion. Wer mag kann Lebensräume oder einen eigenen Apfel(saft)baum ersteigern.

Naturfreunde können Naturschutz-Maßnahmen ersteigern

Das ist der Hammer! Erstmalig in Allgäu-Oberschwaben werden bei einer Auktion Naturschutz-Maßnahmen versteigert. Die Auktion findet am Montag, den 11. Oktober, um 18 Uhr im Modenschau-Zelt (Halle 16) im Rahmen der Oberschwabenschau statt. Die Auktionsobjekte sind vielfältig und im gesamten Landkreis Ravensburg verteilt. Im Angebot stehen unter anderem die Wiedervernässung von Mooren oder die Entbuschung einer Kiesgrube. Dazu gibt es verschiedene Streuobst­pflanzungen, den Bau eines Wildbienen- und Insektenhotels und die Pflanzung einer Jahreszeiten­hecke. Die Mindest­gebote reichen von 65 Euro bis hin zu 11.000 Euro. Erfolgreiche Gebote sind selbstverständlich als Spende steuerlich absetzbar. Besucher der Naturschutz-Auktion haben ab 17 Uhr freien Eintritt zur Oberschwabenschau.

Wo öffentliches Geld fehlt, soll Auktion Geld beschaffen

Es werden nur Maßnahmen versteigert, für die keine oder nur sehr unzureichende öffentliche Fördermittel zur Verfügung stehen. Hermann Vogler, Ex-Oberbürgermeister von Ravensburg, wird für eine spannende und unterhaltsame Auktion sorgen: „Natur und Landschaft in Allgäu-Oberschwaben haben einen hohen Stellenwert. Mir gefällt besonders gut, dass die Vielfalt der Natur als Wert bei der Naturschutz-Auktion sichtbar gemacht wird. Ich bin mir sicher, dass der Mittelstand im Landkreis Ravensburg sein Herz für die Land­schaft entdeckt.“ Mitbieten können aber nicht nur Unternehmen, sondern auch Vereine, Schulen, Kommunen, Privatpersonen und Bietergemeinschaften.

Ravensburger Landrat hat Schirmherrschaft

Die Naturschutz-Auktion ist eine gemeinsame Veranstaltung vom BUND Ravensburg, der Wirtschaft- und Innovationsförder­gesellschaft des Landkreises Ravensburg (WiR), Triple E und der Bodensee-Stiftung. Besonders freut die Veranstalter, dass Landrat Kurt Widmaier die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat. „Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität erklärt. Wer bei der Naturschutz-Auktion mitbietet, erhält die Schönheit und Vielfalt der Natur in unserer Heimat und leistet so einen wichtigen regionalen Beitrag zum weltweiten Ziel. Als Schirmherr lade ich vor allem die heimischen Unternehmen ein, bei der Auktion mitzubieten und so die Attraktivität ihres Wirtschaftsstandorts Allgäu-Oberschwaben zu stärken“, erklärt Landrat Kurt Widmaier.

Alle Maßnahmen sowie Informationen zum Ablauf der Naturschutz-Auktion sind im Auktionskatalog dargestellt, der ab sofort bei der Bodensee-Stiftung zum Download bereit steht. Es besteht auch die Möglichkeit, vorzeitig und vertraulich ein Gebot bei der Bodensee-Stiftung abzugeben (Patrick Trötschler, Telefon: 07732/999540. p.troetschler@bodensee-stiftung.org). Die Naturschutz-Auktion wird gefördert durch das EU-Naturschutz-Programm LIFE+ und von PLENUM Allgäu-Oberschwaben.

Foto: segovax PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.