Auch die Swü in Überlingen zieht den Stecker

Stadtwerke übernehmen Ersatzversorgung – EnerGen Süd“-Strom fließt nicht mehr

Überlingen. Die Technische Werke Friedrichshafen haben es getan, jetzt tun es auch die Überlinger. Die Stadtwerke Überlingen GmbH (Swü) haben den Vertrag zur Netznutzung mit der insolventen Energiegenossenschaft „EnerGen Süd“ mit Sitz in Ulm gekündigt. Grund für die Vertragskündigung seien die hohen Außenstände der Genossenschaft bei dem Netzbetreiber Swü.

Keine Netznutzungsentgelte

In Überlingen und Frickingen ist die Swü der Netzbetreiber für das Stromnetz. Zusätzlich hat der regionale Energieversorger die Konzession für das Erdgasnetz in Überligen. „ Wir als Netzbetreiber erhalten Netznutzungsentgelte für unsere Dienstleistung, Strom und Gas vom Stromproduzenten zum Verbraucher durchzuleiten“, erklärt Swü-Geschäftsführer Klaus Eder. Diese Netznutzungsentgelte setzt in Deutschland die Bundesnetzagentur fest. Der Energielieferant „EnerGen Süd“ hat bei der Swü hohe Außenstände und bereits seine Energieversorgung eingestellt. „Die betroffenen Kunden in unserem Netzgebiet sind über unsere Ersatz- bzw. Grundversorgung abgesichert“, bestätigt Klaus Eder. Sie haben bereits ein Schreiben von dem regionalen Energieversorger erhalten. „Es wird kein Kunde im Dunkeln sitzen müssen“, so Eder.

Foto: Petra Bork  PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Hinterlasse eine Antwort

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.