Bahnstrecke in Überlingen zwei Stunden gesperrt

Regionalbahn verliert Öl – Viele Züge auf Bodenseegürtelbahn mit Verspätung

Überlingen. Eine Regionalbahn auf der Bodenseegürtelbahn verlor am Donnerstagnachmittag nach Mitteilung der Feuerwehr Übelringen etwa 60 Liter Öl.  Die Überlinger Feuerwehr war im Einsatz, um den verunreinigten Gleisschotter abzuräumen. Viele Züge fielen aus oder hatten Verspätung.

Lokführer bemerkte bei Halt Rauch

Am Donnerstag Nachmittag um 15.45 Uhr wurde die Abteilung Stadt der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen zur Technischen Hilfeleistung bei der Deutschen Bahn im Bereich Bahnhof Stadtmitte alarmiert. Eine Regionalbahn auf der Bodenseegürtelbahn hatte vermutlich etwa 60 Liter Öl verloren, wodurch ein Motor der Regionalbahn ausfiel. Durch die Rauchentwicklung des austretenden Öls während des planmäßigen Haltens im Bahnhof Stadtmitte wurde der Lokführer auf den Schaden aufmerksam. Der Zug konnte zunächst nicht weiterfahren.

Feuerwehr reinigte Gleiskörper

Nach dem die Regionalbahn schließlich doch mit eigener Kraft bis zum Bahnhof Therme fahren konnte, begann die Feuerwehr mit dem Abräumen des mit Öl verunreinigten Gleisschotters. Anschließend wurde der Gleiskörper mit Ölbindemittel gereinigt. Nach Rücksprache mit dem Notfallmanager der Bahn und der anwesenden Bundespolizei konnte der Einsatz nach Beseitigung der Ölverunreinigung beendet werden. Der Bahnverkehr wurde dann umgehend wieder aufgenommen, nachdem die Bahnstrecke über etwa zwei Stunden gesperrt war. Einige Zugverbindungen entfielen daraufhin ganz, weitere Zugverbindungen hatten erhebliche Verspätungen. Die Feuerwehr Überlingen war mit 10 Personen und mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

Foto: Freiwillige Feuerweh Überlingen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.