Bahnstrecke Singen-Stuttgart teilweise gesperrt: Wochenlanges Umsteigen auf Ersatzbusse

Deutsche Bahn erneuert Gleise und Weichen im südlichen Bereich der Schwarzwaldbahn / Gäubahn – Teilabschnitt ab 8. Oktober komplett gesperrt

Konstanz/Singen/Stuttgart. Schlechte Nachrichten gibt es für Bahnfahrer. Die Deutsche Bahn informiert über eine Komplettsperrung der Strecken Immendingen–Engen–Singen (Htw) und Tuttlingen–Engen–Singen (Htw) vom 8. Oktober bis 15. November. Züge werden durch Busse ersetzt. Die Bahn investiert in die Strecke rund 18 Millionen Euro.

Bahn erneuert Gleise und Weichen

Die Deutsche Bahn erneuert, wie es in einer Medienmitteilung heißt, in Tag- und Nachtschichten vom 8. Oktober (Betriebsbeginn) bis einschließlich 18. November 2012 auf den Streckenabschnitten Immendingen–Engen–Singen (Htw) sowie Tuttlingen–Engen–Singen (Htw) mehr als 30 Kilometer Gleis und mehrere Weichen. Zusätzlich werden zwei Bahnübergänge in Mühlhausen (bei Engen) modernisiert und verschiedene weitere Instandhaltungsarbeiten entlang der Strecken ausgeführt. Die Investitionen betragen rund 18 Millionen Euro.

Auswirkungen auf den Fernverkehr: Schwarzwaldbahn (IC Schwarzwald/IC Bodensee)

Die IC-Züge 2370 und 2371 enden und beginnen in Immendingen und entfallen zwischen Immendingen und Konstanz. Zwischen Immendingen und Singen fahren Busse des Schienenersatzverkehrs, zwischen Singen und Konstanz nutzen Reisende die Züge des seehas und Eilzüge der SBB. Die IC-Züge 2004, 2005, 2006, 2007 entfallen im gesamten Bauzeitraum ohne Ersatz zwischen Karlsruhe und Konstanz.

Auswirkungen auf den Fernverkehr: Gäubahn (IC Stuttgart–Zürich)

Die IC verkehren mit geänderten Fahrzeiten (frühere Abfahrt in Stuttgart Hbf bzw. spätere Ankunft in Stuttgart Hbf) und werden zwischen Tuttlingen und Singen (Htw) durch Busse ersetzt. Zusätzlich entfallen während der Bauarbeiten einzelne IC zwischen Stuttgart und Singen (Htw) sowie umgekehrt. Auf der Strecke Singen (Htw)–Zürich verkehren die IC-Züge planmäßig.

Auswirkungen auf den Nahverkehr

Die seehas-Züge der SBB verkehren nur zwischen Kreuzlingen/Konstanz und Singen (Htw). Zwischen Singen und Engen fahren Busse des Schienenersatzverkehrs.

Auswirkungen auf den Nahverkehr Schwarzwaldbahn

Die IRE/RE-Züge der Relation Karlsruhe–Offenburg–Singen–Konstanz/ Kreuzlingen entfallen im Abschnitt Immendingen–Konstanz; zwischen Immendingen und Singen (Htw) fahren Ersatzbusse, die auch in Engen halten. Zwischen Singen und Konstanz nutzen Reisende die zusätzlichen Regionalzüge der SBB GmbH mit Halten in Radolfzell, Allensbach und Konstanz-Peterhausen. In Singen besteht unmittelbar Anschluss zwischen den Zügen und den Bussen des Schienenersatzverkehrs von/nach Immendingen.

Auswirkungen auf den Nahverkehr Gäubahn

RE-Züge aus/in Richtung Stuttgart/Rottweil enden/beginnen in Tuttlingen. Zwischen Tuttlingen und Singen (Htw) fahren Ersatzbusse.

Keine Fahrräder in den Bussen

Fahrräder können, wie die Bahn mitteilte, in den Bussen nicht mitgenommen werden. An Samstagen und Sonntagen sowie am 1. November verkehren jedoch von Singen über Engen nach Immendingen und Tuttlingen sowie zurück mehrere Busse mit Fahrradtransport. Diese Busse sind in den Fahrplänen mit dem Radsymbol gekennzeichnet. Reisegruppen (ab sechs Personen) müssen angemeldet werden, informiert die Bahn. Durch den Einsatz der der Busse verlängert sich die Reisezeit zwischen Immendingen/Tuttlingen und Singen um circa 30 Minuten.

Aktuelle Infos über Sperrungen

Die Ersatzfahrpläne sind in die elektronischen Reiseauskunftsmedien der Bahn eingearbeitet. Fahrgäste finden Einzelheiten zu den Änderungen in einer Fahrplanbroschüre (Auflage 30.000, erhältlich in DB Reisezentren und an den Service-Points der Bahn) sowie auf Aushängen an den Bahnhöfen. Informationen gibt es auch unter www.bahn.de/bauarbeiten und www.sbb-deutschland.de, beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711 2092-7087 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr), unter der Service-Nummer der Bahn 0180 5 99 66 33 (14 ct/Min aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 42 ct/Min) sowie im SWR-Text auf den Tafeln 528 und 529.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.