Bauernhof im Deggenhausertal niedergebrannt

Bewohnerin rettete sich mit Baby ins Freie – Halbe Million Euro Schaden

PolizeiberichtBodenseekreis. Am Donnerstag gegen 12 Uhr brannte ein Wohnhaus mit angebautem Ökonomiegebäude in Unterhomberg. Die 34-jährige Bewohnerin, die sich im Erdgeschoß mit ihrem Baby aufhielt, bemerkte den Brandgeruch, der aus dem 1. Obergeschoß kam, als erste. Das Stockwerk konnte zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr betreten werden, da es bereits völlig verraucht war.

Halbe Million Euro Sachschaden

Die Frau konnte sich, wie die Polizei berichtete, mit ihrem Sohn rechtzeitig in Sicherheit bringen und die Feuerwehr verständigen. Das Feuer griff rasch auf das Ökonomiegebäude über und zerstörte dieses sowie darin eingelagertes Heu. Tiere oder landwirtschaftliche Maschinen wurden durch den Brand nicht in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa  500.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.