Bei Friedrichshafener Tognum brummt's

Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist erwartet positive Entwicklung für 2011

MTU vermeldet positive ZahlenFriedrichshafen. Der Antriebssystem- und Energieanlagenspezialist Tognum vermeldet nach den ersten neun Monaten des Jahres 2010 weiterhin eine positive Entwicklung der Geschäftslage. Der Auftragseingang liegt rund 20 % über dem Umsatz und die bereinigte EBIT-Marge erhöhte sich deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Optimistischer Blick auf 2011

Im Kerngeschäft – ohne Berücksichtigung der im Oktober 2009 veräußerten Rotorion-Aktivitäten – verbuchte Tognum einen leichten Umsatzanstieg; mit Berücksichtigung von Rotorion ist es zu einem leichten Umsatzrückgang gekommen. Das Unternehmen hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben und seine Margenprognose nach oben präzisiert. Tognum geht jetzt für das Gesamtjahr 2010 von einem Umsatz um 2550 Mio. Euro aus. Die Ergebniserwartung wird auf Basis der bereinigten EBIT-Marge im oberen Bereich des bislang prognostizierten Korridors von 7,5 bis 9 % liegen. „Die Nachfrage hat sich in den ersten neun Monaten des Jahres erfreulicher entwickelt als noch Anfang des Jahres erwartet“, erklärt Volker Heuer, Vorstandsvorsitzender der Tognum AG. „Nachdem 2010 für uns ein Übergangsjahr ist, gehen wir unter der Voraussetzung einer weiteren stabilen Wirtschaftsentwicklung zuversichtlich ins Jahr 2011.“

Hoher Auftragseingang und steigender Umsatz im Kerngeschäft

Der Auftragseingang stieg im Kerngeschäft – ohne Berücksichtigung der Rotorion-Aktivitäten – in den ersten neun Monaten des Jahres um 22,4 % auf 2039,5 Mio. Euro (Q1-Q3 2009: 1.764,1 Mio. Euro). Mit Berücksichtigung der Rotorion-Aktivitäten beträgt der Anstieg 15,6 %. Der Zuwachs beruht im Wesentlichen auf der positiven Entwicklung im Segment Onsite Energy & Components, insbesondere im Liefergeschäft mit OEM-Kunden. Der Umsatz erhöhte sich im Kerngeschäft – ohne Berücksichtung der Rotorion-Aktivitäten – um 1,9 % auf 1.698,2 Mio. Euro. Mit Berücksichtigung von Rotorion ist es zu einem leichten Umsatzrückgang um 3,8 % gekommen. Das teilte das Unternehmen mit.

Foto: MTU

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.