Bestnoten für die Universität Konstanz beim CHE-Hochschulranking

Spitzenposition für Konstanzer Biologen – Urteile von 250.000 Studierenden berücksichtigt

Konstanz. Die Universität Konstanz erreicht beim aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in mehreren Fachbereichen Spitzenbewertungen. Sehr zufrieden sind die Studierenden mit der Betreuung in den Fachbereichen Chemie, Biologie und Informatik.

Biologen schnitten am besten ab

Die Konstanzer Biologen haben in den meisten Kategorien die Spitzengruppen erreicht und überzeugten durch die gute Studiensituation insgesamt, die Betreuung der Studierenden, eine herausragende Laborausstattung und sehr gute Ergebnisse in der Kategorie Forschungsgelder. Damit nehmen sie eine Spitzenposition unter den deutschsprachigen Hochschulen ein.

Mathematik, Physik, Informatik vorn

Der Mathematik der Universität Konstanz bescheinigt das CHE-Ranking herausragende Ergebnisse im Bereich „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“. Der Fachbereich Physik hat in der Kategorie „Forschungsgelder“ die Spitzengruppe erreicht. Sowohl der Studiengang Mathematik als auch der Studiengang Informatik liegen beim Gesamtindikator Internationale Orientierung in der Spitzengruppe.

Konstanzer Uni sieht sich bestätigt

„Für uns sind die Ergebnisse des Rankings sehr erfreulich und eine wichtige Bestätigung unseres Engagements für forschungsorientierte Lehre. Dass gerade die Betreuung der Studierenden so erfolgreich ist, ist für uns genauso elementar wie beispielsweise die Spitzenbewertung bei der Ausstattung von Laboren in der Biologie. Labore, die als Forschungsinitiativen oder Infrastrukturplattformen zum Beispiel auch durch die Förderung im Rahmen der Exzellenzinitiative eingerichtet werden konnten, wie unter anderem das Bioimaging-Center oder das Genomics Center, sind in der Lehre genauso gefragt wie in der Forschung und machen das Angebot der Universität gerade auch für Studierende sehr attraktiv“, sagte Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz.

Über das CHE-Hochschulranking

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. In seine Bewertungen fließen neben Zahlen und Fakten zu den Hochschulen die Urteile von mehr als 250.000 Studierenden ein. Anliegen des Hochschulrankings ist es, die Studienbedingungen der Hochschulen im deutschsprachigen Raum abzubilden und den angehenden Studierenden ein Leitfaden zu sein. Darüber hinaus liefert der Hochschulvergleich den über 300 untersuchten Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden wichtige Anhaltspunkte zur Optimierung ihrer Studienqualität. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet: In diesem Jahr sind es die Fachbereiche Biologie, Physik, Chemie, Geowissenschaften und Geografie, Mathematik und Informatik sowie Pharmazie, Medizin, Zahnmedizin, Pflegewissenschaften und Sportwissenschaft.

Die detaillierten Ergebnisse werden im Studienführer der ZEIT veröffentlicht und sind unter www.zeit.de/hochschulranking abrufbar. Weitere Informationen zum CHE-Hochschulranking finden Sie unter www.che-ranking.de.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.