Blitzeis verursachte keine größeren Probleme im Kreis Konstanz

Polizeibericht

Konstanz. Das Blitzeis im Landkreis Konstanz hat keine schweren Unfälle ausgelöst. Im Raum Singen ereigneten sich allerdings etwa 20 kleinere Kollisionen. Auf der Autobahn A 81 passierten zwei Unfälle, allerdings auf Parkplätzen. Das teilte die Konstanzer Polizei am Sonntagnachmittag mit.

Extreme Glätte in der Nacht

Einsetzender Dauerregen bei Temperaturen unter null Grad führte im gesamten Landkreis in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wie die Polizei berichtete, zu extrem glatten Straßen. Zum Teil bildete sich auf den Fahrbahnen eine zentimeterdicke Eisschicht.

Wenig Unfälle – keine schweren

Trotz der extremen Witterungsbedingungen und äußerst gefährlichen Straßenverhältnissen kam es im Landkreis aber zu keinen schweren Verkehrsunfällen.

Im Raum Konstanz kaum Kollisionen

Während es in den Bereichen Konstanz, Radolfzell und Stockach wenige Unfälle passierten, berichteten die Beamten des Polizeireviers Singen am Sonntagmorgen allerdings von mindestens zwanzig Unfällen. Dabei handelte es sich mehrheitlich um kleinere Karambolagen. Lediglich bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt.

Zwei Unfälle auf A 81 Parkplätzen

Auch auf der Autobahn A 81 kam es infolge Glatteises ebenfalls nur zu zwei kleinen Unfällen. Diese ereigneten sich auf einem Parkplatz sowie an der der Tank- und Rastanlage Hegau.

Räumdienste ganze Nacht im Einsatz

Die Räum- und Streudienste im Landkreis waren während der ganzen Nacht im Einsatz. Deswegen sei es zu keinen gravierenden Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. So mussten beispielsweise keine Straßen oder Straßenabschnitte gesperrt werden. Auch die Autofahrer hatten sich laut Polizei auf die Glätte eingestellt und fuhren vorsichtig.

 

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.