CDU Bodenseekreis lädt zur Werbetour für S 21 nach Stuttgart

CDU Kreisverband veranstaltet Informationsfahrt zum TurmForum Stuttgart 21

CDU Bodenseekreis macht WerbetourBodenseekreis. Die CDU Bodenseekreis und der Verkehrsminister a.D. Ulrich Müller Mdl laden am Samstag, 27. November, zur Teilnahme an einer Zugfahrt nach Stuttgart zum TurmForum Stuttgart 21 und zum Besuch des Weihnachtsmarktes ein. An der Informationsfahrt nehmen neben Ulrich Müller MdL auch der Kreisvorsitzende Lothar Fritz und der Zweitkandidat zur Landtagswahl im März 2011, Peter Köstlinger, teil.

Visite im Info-Zentrum

Das TurmForum Stuttgart 21 im Bahnhofsturm ist das Informationszentrum zum Neubauprojekt Stuttgart-Ulm. Die attraktive Ausstellung präsentiert seit 2007 auf mehreren Ebenen mit Hilfe multimedialer Technik, aufwändiger Modelle, vertiefender Didaktik und interaktiver Präsentationen das Neubauprojekt Stuttgart-Ulm anschaulich und verständlich. Hier erfährt der Besucher, was Verkehrs- und Stadtplanung bedeutet und wie der demokratische Ablauf eines Planungsverfahrens ist. Abschließend kann auf der Aussichtsplattform des Bahnhofsturms das in der Ausstellung Dargestellte mit dem aktuellen Stand verglichen werden. An der Besichtigung des TurmForums kann eine Gruppe von maximal 50 Personen teilnehmen.

In Anschluss an die Besichtigung besteht ausreichend Zeit für einen Besuch des Stuttgarter Weihnachtsmarktes. Die Reise erfolgt mit dem Baden-Württemberg-Ticket und kostet incl. Führung 12 Euro pro Person.

Treffpunkt ist am Samstag, 27. November um 9.15 Uhr vor dem Haupteingang des Stadtbahnhofs Friedrichshafen, Rückkehr ist geplant gegen 20.30 Uhr (Abfahrt in Stuttgart 18.02h).

Weitere Informationen und verbindliche Anmeldung bis spätestens Dienstag, 23. November 2010 beim CDU Kreisverband Bodensee, bei Geschäftsführerin Susanne Schwaderer unter Tel. 0751-56092525 oder Email: info@cdu-bodenseekreis.de.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.