CDU-Vorsitzende hat wegen Kungeleien keine Lust mehr

CDU-Kreisvorsitzende im Bodenseekreis Sylvia Zwisler tritt nicht mehr an

Friedrichshafen/Tettnang (sig) Das war zu erwarten: Die Vorsitzende der CDU im Bodenseekreis, Sylvia Zwisler, wirft das Handtuch. Nicht sofort, aber bei den Vorstandswahlen im Oktober.

Frauenunion hatte das Nachsehen

Die Tettnangerin, die sich bei den bevorstehenden Landtagswahlen im Frühjahr nächsten Jahres bereits als Zweitbewerberin hinter dem wieder kandidierenden MdL Ulrich Müller wähnte, war in den vergangenen Wochen aus heiterem Himmel ein Mitbewerber für diese Bewerbung vorgesetzt worden, der dann auch prompt gewählt wurde: Peter Köstlinger aus Meersburg, von Beruf Polizeihauptkommissar und erst kurz zuvor in die CDU eingetreten. Zuvor hagelte es von einigen Altvorderen in der Union heftige Kritik an der von der Frauenunion favorisierten Kreisvorsitzenden.

Der Hinterzimmerkungeleien überdrüssig

Die Tettnangerin, die bei den jüngsten Kommunalwahlen in der Montfortstadt die meisten Stimmern erhielt, hat die „Hinterzimmerkungeleien“ in der Union satt und jetzt wissen lassen, nicht mehr für den Kreisvorsitz zur Verfügung zu stehen.

Foto: sig/Beim Besuch von CDU-Fraktionschef Peter Hauk in Oberteuringen nahmen die Unionler ihre Vorsitzende noch in die Mitte. Mit auf dem Bild: Landrat Lothar Wölfle (links), MdB Lothar Riebsamen (Zweiter von rechts) und MdL Ulrich Müller (rechts).

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.