DSL-Anbieter startet im Konstanzer Gewerbegebiet „Oberlohn-Offensive“

TeleData bietet schnelles Internet für Betriebe – TWF-Tochter engagiert sich in Konstanz

Teledata-Chef löst Konstanzer ProblemeKonstanz/Friedrichshafen. Schnelles Internet gehört heute zum notwendigen Standard, gerade für die Wirtschaft. Im Konstanzer Gewerbegebiet Oberlohn allerdings liegt hier offenbar manches im Argen. „Dabei ist schnelles Internet auch dort schon heute problemlos möglich“, versichert Armin Walter, Geschäftsführer von TeleData aus Friedrichshafen. Sein Unternehmen geht jetzt in die Offensive – und bietet ab sofort Highspeed-Datenübertragung in Ober- und Unterlohn an. TeleData nutzt die Infrastruktur, die die Stadtwerke Konstanz bereit stellen. Als Provider treten die Konstanzer Stadtwerke selbst nicht auf.

Lahmes Internet ist Standortnachteil

„Wir reden nicht, wir handeln.“ Armin Walter hat schon viele Klagen von Firmeninhabern und Geschäftsleuten aus Konstanz gehört. „Wer heute nicht mit hohen Übertragungsraten ins Internet kommt, der hat einen gravierenden Standort-Nachteil“, weiß der Internet-Spezialist. Doch bisher hieß es, in Oberlohn sei schnelles Internet derzeit nicht möglich.

Schnelle Verbindungen überall machbar

Das lässt Walter so nicht gelten. Schnelles Internet sei schon heute machbar, auch ohne große Investitionen. „Wir nutzen das derzeitige Leitungsnetz“, so der TeleData-Chef. „Und wo wir damit nicht hinkommen, da bieten wir Funkübertragung an.“ Das mache man heute schon und erziele damit hohe Daten-Geschwindigkeiten. Mittelfristig sei ein flächendeckendes Glasfasernetz allerdings durchaus sinnvoll, so der TeleData-Chef.

Tochter der Technischen Werke Friedrichshafen investiert überm See

Die derzeitige Diskussion um die Internet-Erschließung in Konstanz kann TeleData daher nicht nachvollziehen. „Die Betriebe drängen auf schnelle Lösungen, das wissen wir aus vielen Gesprächen“, sagt Walter. Das sei auch klar, schließlich werden schnelle Datenleitungen immer wichtiger. TeleData, Tochterunternehmen der Technischen Werke Friedrichshafen, kennt die Situation. „Wir versorgen rund um den See große und mittelständische Unternehmen. Und nun hoffen wir, dass wir auch in Konstanz zur Lösung beitragen können.“

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.