Einbruchsserie in Konstanz: Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecher fest

Der Polizei ist es möglicherweise gelungen, die Einbruchsserie in Konstanz zu stoppen. An der Autobahn haben die Ermittler drei Tatverdächtige festgenommen. Eine Vielzahl von Einbrüchen im Konstanzer Raum werde den drei Männern im Alter von 21,22 und 25 Jahren von der Polizei zur Last gelegt, teilte die Polizei mit.

Zugriff an Autobahnraststätte

 

Festgenommen worden sind die mutmaßlichen Einbrecher an der Autobahnraststätte bei Mühlhausen-Ehingen von Beamten der Autobahnfahndung und des Polizeireviers Singen. Bei der Überprüfung eines Autos, in dem die Fahnder
die drei Tatverdächtigen sowie eine 16-jährige Jugendliche antrafen, stießen die Polizisten im Kofferraum des Fahrzeugs auf Diebesgut und Einbruchswerkzeug. Die Polizei hatte auch wichtige Hinweise aus der Bevölkerung erhalten.

Männer kommen für Serie in Frage

 

Nach den bisherigen Nachforschungen der Ermittlungsgruppe Einbruch, die eigens zur Bekämpfung der
Wohnungseinbrüche beim Polizeipräsidium Konstanz eingerichtet wurde, kommen die drei Männer, die die Ermittler seit mehreren Tagen  im Fokus hatten, für eine ganze Reihe von Einbrüchen in Konstanz und der näheren Umgebung in Frage. Die Einbruchsserie könnte vorläufig unterbrochen sein.

Haftbefehl erlassen

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz wurden die drei jungen Männer dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle Haftbefehl erließ und die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.