Eisschollen bei minus 8 Grad am Sonntag im Konstanzer Hafen

Gondelehafen am Wochenende zugefroren – Bissig kalter Wind lässt Wellen frieren

Konstanz. Der Frost hat auch Konstanz fest im Griff. Am Sonntagnachmittag trieben Eisschollen im Konstanzer Hafen. Trotz des Wellengangs friert der See zu. Nachts sackt die Temperatur auf zweistellige Werte unter Null. Am Sonntagnachmittag lag sie bei minus 8 Grad.

Eisschollen treiben an Katamaran-Anlegestelle

Spaziergängern blies am Sonntagnachmittag ein bissig kalter Wind ins Gesicht. Nach dem sich im Gondelehafen bereits am Samstag eine Eisschicht gebildet hatte, trieben am Sonntagnachmittag erstmals Eisschollen bis auf den See hinaus. Auch an der Anlegestelle des Katamarans schwappten dünne Eisplatten auf dem Wasser. Das betreten des Eises wäre momentan noch lebensgefährlich. Bei Wassertemperaturen von unter fünf Grad beträgt die Überlebenszeit im eiskalten Wasser weniger als fünf Minuten. Trotz eisiger Kälte ließen sich viele Spaziergänger das Schauspiel am Hafen nicht entgehen. Ihre Handschuhe zogen die meisten nur aus, um das Smartphone herauszuholen und den zufrierenden Konstanzer Hafen zu fotografieren.

 

httpv://www.youtube.com/watch?v=KYuKlHKuDrQ

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.