Elektro-Flieger im Flug über dem Bodensee

Luftfahrtmesse AERO vom 8. bis 11. April im Friedrichshafen

Friedrichshafen (sig) Knapp 500 Aussteller aus 26 Ländern rücken die Zeppelinstadt vom 8. bis 11. April wieder in den Mittelpunkt der europäischen Luftfahrt. Trotz Wirtschaftskrise ist die Aussteller-Beteiligung ausgesprochen gut. 45 Prozent der ausstellenden Firmen kommen aus dem Ausland. In neun Hallen und im gut gebuchten Freigelände ist das komplette Spektrum der allgemeinen Luftfahrt zu sehen.

Erstmals mit „E-Flight-Expo“

Die Luftfahrtmesse AERO findet künfitg im einjährigen Rythmus statt. Von Drachenfliegern, Ultraleichten, Segel- und Motorflugzeugen bis hin zu Turboprops, Buiseness-Jets sowie Helikoptern reicht die Angebotspalette. Zwei erfolgreiche Ausstellungs-Premieren der AERO 2009 erleben in diesem Jahr ihre Fortsetzung: Die „E-Flight-Expo“, das §E“ steht für „Electrical, Ecological, Evolutionary“, findet mit ihren alternativen Antriebskonzepten 2010 zum ersten Mal innerhalb der AERO statt.

Elektroflugzeuge heben bei Flugshow ab

Elektro-Flugmotoren, die von Akkus, Solar-oder Brennstoffzellen ihre Energie beziehen, sind längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern bereits Realität. Auf der AERO werden Elektroflugzeuge auch im Rahmen des Flugprogramms zu sehen sein.

Große Airshow am AERO Samstag und Sonntag

Wie bei jeder AERO wird die große Airshow am Samstag und Sonntag ein Zuschauer-Magnet sein. Die Flugschau beginnt an beiden Tagen um 13.30 Uhr und dauert bis 15.30 Uhr.

http://www.aero-expo.com

Foto: Siegfried Großkopf / Vor einem Nachbau des legendären Flugzeugs mit der einzigartigen Zebra-Lackierung, der Do „D-ENTE“ von Prof. Bernhard Grzimek, präsentierten sich bei der Vorstellung der Luftfahrtmesse „AERO“ heute in Friedrichshafen, von links: Projektleiter Thomas Grunewald, der Geschäftsführer der Zeppelin Luftschifftechnik (ZLT), Thomas Brandt, Flughafen-Geschäftsführer Hans Weiss und Cornelius Dornier vom Dornier Museum.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.