Erste Zukunftskonferenz Perspektive 50plus im Bodenseekreis

Unternehmer brauchen „gesunde Unternehmenskultur“ um Ältere zu halten

Bodenseekreis (red) Eine gesunde Unternehmenskultur ist mehr als nur Schulterkreisen am Schreibtisch, dafür aber ein großer Vorteil im schärfer werdenden Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte. Das ist der Kerngedanke der ersten großen Zukunftskonferenz, die das Landratsamt des Bodenseekreises am 29. Oktober in Friedrichshafen ausrichtet. Eingeladen sind Unternehmer und Personalverantwortliche aus der Region, die sich aktiv auf älter werdende Belegschaften einstellen und erfahrene Mitarbeiter im Unternehmen halten wollen.

Mehr Beschäftigte über 50 Jahre

„Der demographische Wandel schlägt sich auch in der Arbeitswelt nieder“, erklärt Landrat Lothar Wölfle. „Unternehmen, die auf den Erfahrungsschatz ihrer älteren Mitarbeiter nicht verzichten wollen, sind gut beraten, frühzeitig in Gesundheitförderung, Ausstattung der Arbeitsplätze und lebensgerechte Arbeitszeitmodelle zu investieren“, so Wölfle, der die erste Zukunftskonferenz dieser Art im Landratsamt Bodenseekreis eröffnen wird. Schon jetzt sei bekannt, dass der Anteil von Beschäftigten jenseits der 50 stetig steigen wird und dass selbst mit verstärkter Zuwanderung nicht genug junge Fachkräfte nachkommen werden, heißt es aus dem Landratsamt. Die Beschäftigungsfähigkeit im Unternehmen so lange wie möglich zu erhalten, werde demnach in vielen Branchen erfolgsentscheidend sein. „Eine gesundheitsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt eröffnet Chancen zur Stärkung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit“, heißt es daher in der Einladung zur Zukunftskonferenz, die die Mitarbeiter des „Beschäftigungspaktes 50plus“ beim Landratsamt in diesen Tagen an viele Unternehmen der Region verschicken.

Voraussetzung gesunde Unternehmenskultur

„Die Zukunftskonferenz Perspektive 50plus soll gezielt Informationen und Handlungsimpulse rund um das Thema demographischer Wandel und älter werdender Belegschaften geben“, sagt Ludger Baur, Projektleiter des Beschäftigungspakts 50plus im Bodenseekreis. Eine gesunde Unternehmenskultur sei hierfür von zentraler Bedeutung. Daher biete man den Personalverantwortlichen der Region auf der Zukunftskonferenz hochkarätige Referenten und ein interessantes Programm, so Baur.

Vortrag von Professor Bernhard Badura

Im Mittelpunkt der Zukunftskonferenz soll ein Vortrag von Professor Bernhard Badura von der Universität Bielefeld stehen, einem der bedeutendsten Wissenschaftler im Bereich der betrieblichen Gesundheitspolitik und des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Deutschland. Laut Badura hängt in der Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft die Wertschöpfung ganz besonders von der Kompetenz und Motivation der Beschäftigten im Umgang mit Technik, Menschen und Innovationen ab. Voraussetzung dafür seien Wohlbefinden und Gesundheit. Es gelte, durch gezielte Diagnostik, Planung, Durchührung und Evaluation zu einem professionellen betrieblichen Gesundheitsmanagement zu gelangen, schreibt der Wissenschaftler in seinem jüngst erschienen Buch „Betriebliche Gesundheitspolitik: Der Weg zur gesunden Organisation“.

Zur Sache mit Unternehmern

Viele Unternehmen haben den Zusammenhang zwischen gesunder Lebensweise und vermindertem Krankenstand, niedrigeren medizinischen Versorgungskosten, verbesserter Leistungsfähigkeit und höherer Produktivität erkannt. Programme zur Gesundheitsförderung verbreiten sich daher zunehmend, insbesondere in größeren Unternehmen und Organisationen. Einen Einblick in die praktische Realisierung einer gesunden Unternehmenskultur innerhalb eines global agierenden Konzerns wird Dr. Jonas Hartleb geben. Hartleb ist Leiter des Gesundheits- und Sozialdienstes der ZF Friedrichshafen AG. In einer von Stefan Kühlein, Programmchef von REGIO TV, moderierten Podiumsdiskussion, werden dann Ziele und Machbarkeit einer gesunden Unternehmenskultur weiter beleuchtet werden. Neben den genannten Referenten werden daran auch Landrat Lothar Wölfle sowie Ellio Schneider, Geschäftsführer der Waldburg-Zeil-Kliniken und ehrenamtliches Mitglied des DIHK-Ausschusses für „Gesundheitswirtschaft“, Markus Ziegler, Firmeninhaber der Ziegler GmbH Fertigungstechnik in Markdorf und Dr. Bernhard Kiß, Leiter des Gesundheitsamtes im Landratsamt Bodenseekreis teilnehmen.

Eine Anmeldung zur I. Zukunftskonferenz „Perspektive 50plus – Thema: Gesunde Unternehmenskultur“ am 29. Oktober 2010 um 16 Uhr im Foyer des Landratsamts Bodenseekreis (Albrechtsstraße 77 bis zum 22. Oktober 2010 möglich: Email: regina.maier@bodenseekreis.de.

Mehr unter www.bodenseekreis.de und www.perspektive50plus.de.

Foto: Professor Bernhard Badura von der Universität Bielefeld.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.