Erster Tarifvertrag zu Leiharbeit in der Region mit Friedrichshafener ZF

ZF AG und IG Metall haben neuen Tarifvertrag abgeschlossen – Leiharbeiter verdienen gleichen Tariflohn wie Stammbelegschaft

Friedrichshafen. ZF AG und IG Metall haben den ersten Tarifvertrag zur Leiharbeit in der Region abgeschlossen. Die Gewerkschaft bezeichnete den Vertrag als „Leuchtturm“. Der neue Tarifvertrag beinhaltet auch, dass Leiharbeiter bei der ZF in Zukunft denselben Tariflohn verdienen wie bei der ZF direkt angestellte Mitarbeiter. Das teilte die IG Metall mit.

„Equal Pay“ wichtige Errungenschaft

Dieser Tarifvertrag beinhalte Regelungen zum Einsatz von Leiharbeitnehmern, deren Bezahlung gemäß „Equal Pay“, Höchstgrenzen für den Einsatz von Leiharbeitnehmern sowie stärkere Informationsrechte für den Betriebsrat beim Einsatz von Werksverträgen. Hier müsse zukünftig der Betriebsrat der ZF über die Anzahl der Werkverträge, die Einsatztage und die Anzahl der Beschäftigten informiert werden. „Für die IG Metall und den Betriebsrat war wichtig, dass vor allen Dingen in der Bezahlung Leiharbeitnehmer, was die tariflichen Entgelte anbelangt, der Stammbelegschaft in der ZF am Standort Friedrichshafen gleichgestellt wird“, heißt es in einer Pressemitteilung der IG Metall. Ab der 1. Stunde und darauf ist der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende bei der ZF Friedrichshafen AG, Achim Dietrich-Stephan, besonders stolz, erhalten die Leiharbeitnehmer, die bei der ZF eingesetzt werden „Equal Pay“. Dies heißt, sie sind, was die tariflichen Entgelte anbelangt, gleichgestellt mit ZF Beschäftigten.

Höchsteinsatzdauer vereinbart

Der Betriebsrat könne prüfen, ob hinter Werkverträgen möglicherweise „verdeckte“ Leiharbeit stecke. Dies sei dann der Fall, wenn die Beschäftigten in die Organisation des Betriebes eingebunden seien. Der Tarifvertrag sieht bei gewerblichen Beschäftigten, die als Leiharbeiter in der ZF eingesetzt werden können, eine Höchsteinsatzdauer von maximal 6 Monaten, bei Ingenieuren und Technikern sowie IT Spezialisten eine Einsatzdauer von bis zu 24 Monaten in Ausnahmefällen auch länger vor.

Höchstzahl von Leiharbeitern

„Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates wurde gemäß Betriebsverfassungsgesetz erweitert“, so die IG Metall. Stimmt der Betriebsrat dem Einsatz von Leiharbeitnehmern, weil beispielsweise die Höchstgrenze von 380 Leiharbeitnehmer überschritten ist, nicht zu, werde eine tarifliche Schiedsstelle angerufen.

IG Metall spricht von „Leuchtturm“

„Dafür musste lange verhandelt werden“, sagte Achim Dietrich-Stephan . Lilo Rademacher, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Friedrichshafen-Oberschwaben und Verhandlungsführerin, sagte über den Tarifvertrag – es ist der erste in der Region Friedrichshafen-Oberschwaben – dass dieser Vertrag zu Recht als „Leuchtturm“ bezeichnet werden dürfe.

Foto: ZF

Ein Kommentar to “Erster Tarifvertrag zu Leiharbeit in der Region mit Friedrichshafener ZF”

  1. Wolf
    20. November 2011 at 10:17 #

    Endlich gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Ein Durchbruch für Leiharbeiter.
    ZF zeigt sein soziales Engagement. Danke an ZF.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.