Fahrgastbeirat fordert Verbesserungen beim Konstanzer Bahnhof

Konstanz. Vorm Konstanzer Bahnhof läuft es noch nicht optimal. Der Fahrgastbeirat im Landkreis Konstanz fordert Verbesserungen. Mit der Begegnungszone sind die ÖPNV-Nutzer offenbar nur bedingt zufrieden. Ralph Gambetta, Hanspeter Hafen,  Eberhard Luik und Henrich Tiessen äußerten sich auch zum Busverkehr.

Feste Plätze für Linienbusse

Fernbusse – einschließlich der Städteschnellbusse nach Friedrichshafen und Ravensburg – sollten grundsätzlich zur Entspannung der Situation ihren Abfahrtsort vor dem Schweizer Bahnhof haben, heißt es in einer Mitteilung. Für diese Busse sei der Umsteigeverkehr zwischen Schiene und Bus von geringerer Bedeutung – die Entfernung könnte deswegen laut Fahrgastbeirat ein bisschen größer sein. Weiter fordert der Beirat: „Zudem sollten, sofern fahrtechnisch möglich, feste Halteplätze für die städtischen Buslinien ausgewiesen werden, so dass für den Fahrgast immer sicher ist, wo ,seine‘ Linie hält.“ In der Mitteilung schreiben die Vertreter der ÖPNV-Nutzer weiter: „Dringend nötig wären – wie übrigens zumindest an allen stark frequentierten Haltestellen im Stadtgebiet – elektronische Fahrtzielanzeiger mit Ist-Angaben über die Abfahrtszeit des nächsten Busses der jeweiligen Linie.“ Eine Begegnungszone dürfe zudem kein Pausenplatz für Busse und kein Parkplatz für Autos sein, weil diese die Sicht für die Fußgänger versperren.

Tempomessungen in Begegnungszone gefordert

Von herausragender Bedeutung sei, dass alle Nutzergruppen des ÖPNV den Bahnhofsplatz gut und sicher queren könnten. Der Fahrgastbeirat kommt zu dem Schluss: „Das ist im Moment nicht gegeben.“ Sehr häufig werde die zulässige Geschwindigkeit von 20 km/h von Kraftfahrern erheblich überschritten, auch wenn es eine gewisse Entschleunigung des Kfz.-Verkehrs gegeben habe. „Eine schärfere Geschwindigkeitsüberwachung ist dringend nötig“, fordert die Lobby der ÖPNV-Nutzer. Die Kennzeichnung der Zone müsse zudem für Autofahrer verbessert werden, „insbesondere in der Verkehrsrichtung stadtauswärts“, heißt es.

Ein Kommentar to “Fahrgastbeirat fordert Verbesserungen beim Konstanzer Bahnhof”

  1. Müller
    29. Januar 2013 at 13:27 #

    und es wäre alles so einfach zu realisieren:
    1. Ringverkehr einrichten
    2. Begegnungszone aufheben
    3. 3 super-breite Zebrastreifen aufbringen
    4. Geschwindigkeitsbegrenzung 40 km/h
    5. Bus-Warteplatz-Zuweisung (Planung für einen richtigen „Busbahnhof“ hat man verschlafen
    6. Eine Laube-Seite für öfentl. Verkehr und Fahrrad
    und:
    7. viel reisen, es weitet den Horizont …

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.