Ferien-Staus auf der A 81

Wohnwagengespann fährt auf haltende Autos auf

Mühlhausen-Ehingen/Engen (red) Gleich mehrere Unfälle haben sich am Pfingstwochenende auf der A 81 ereignet. Am Sonntag fuhr ein Wohnwagengespann, das in Fahrtrichtung Bodensee unterwegs war, am Stauende auf haltende Autos auf und verursachte dadurch einen noch längeren Stau.

Drei Verletzte

Das Gespann krachte am Sonntag gegen 10.30 Uhr auf ein langsamer vorausfahrendes Auto. Der Pkw wurde nach Mitteilung der Polizei nach rechts auf den Standstreifen geschleudert und kam dort zum Stehen. Im Auto wurden die Fahrerin schwer und der Beifahrer leicht verletzt. Anschließend prallte das Wohnwagengespann noch auf einen weiteren Pkw. In diesem wurde die Beifahrerin ebenfalls leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt 30 000 Euro.

Staus wegen hohen Verkehrsaufkommens

Aufgrund des starken Pfingstreiseverkehrs hatte sich auf der Autobahn A 81 vor dem Autobahnkreuz in Richtung Süden ein Stau gebildet. Nach dem Unfall staute sich der Verkehr noch für längere Zeit auf mehrere Kilometer.

Führerschein weg

Bereits ein paar Stunden zuvor war eine 46 Jahre alte Autofahrerin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanken geprallt. Der Unfall passierte zwischen den Anschlussstellen Engen und Geisingen gegen 5.30 Uhr. Ein Alkoholtest bei der Autofahrern ergab nach Auskunft der Polizei 1,34 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein einbehalten. Der Sachschaden beträgt 20 000 Euro.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.