Friedrichshafener Motorrad-Messe mit spektakulärer Supermoto Show

Drifts, Sprünge und Überholmanöver: Supermoto reizt den Nachwuchs

Friedrichshafen. Das Quietschen der Reifen im Ohr, der Geruch von Gummi und Benzin in der Luft, Adrenalin im Blut: Zur Motorradwelt Bodensee herrscht vom 28. bis 30. Januar 2011 Rennstall-Atmosphäre auf dem Messegelände. Harte Jungs auf coolen Bikes zeigen, was sie draufhaben und fesseln die Zuschauer mit heißen Drifts, gewagten Sprints und spektakulären Überholmanövern.

Supermoto-Sport in Messehalle

Die Supermoto-Show-Läufe gehören neben den Stunts zu den jährlichen Highlights auf der Motorradmesse. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Motorrad-Sparten vermeldet der Supermoto-Sport bei den Jungen seit Jahren wachsenden Zulauf. Und so treffen sich auf dem Supermoto-Ring fünf Tage lang Spitzensportler und Nachwuchstalente. Die Strecke in der Aktionshalle A5 ist mit rund 380 Metern zwar relativ kurz, aber sie hat es in sich. Angelegt wird der Verlauf vom Supermoto Club Bodensee. Darüber hinaus ist der Verein bereits seit vielen Jahren Mitorganisator des Ablaufs, des Programms und der Teilnehmer.

Spitzensportler am Start

Auch in diesem Jahr sind Spitzensportler am Start: Michael Herrmann (mehrfacher Deutscher Meister) und Bernd Hiemer (zweifacher Weltmeister), die Schweizer Marcel Götz und Dani Müller (beide mehrfache Schweizer Meister) aus der Profiklasse sowie die Junioren Philipp Prestel, Kevin und Janina Würterle (erfolgreichste deutsche Supermoto-Frau) und bei den Kids Luc Hunziker und Jannik Hintz (Meister und Vizemeister in der Klasse bis 85 ccm) sorgen bei den Show-Läufen für hohes Niveau.

Verein mit null Nachwuchsproblemen

Der Verein, der sich im Fahrerlager in Halle A6 dem Publikum vorstellen wird, leidet übrigens nicht an Nachwuchsproblemen. „Von unseren 193 Mitgliedern sind die Hälfte unter 30 Jahren“, erzählt Andreas Zwisler vom Supermoto Club Bodensee. „Wir haben zwei Nachwuchsklassen bei den Kids bis 85 ccm Hubraum und eine für Youngster bis 250 ccm.“ Was die Jugend an dieser Art zu Biken reizt, sind mehrere Punkte: Zum Beispiel sind es die abwechslungsreichen Streckenverläufe, die zu rund 70 Prozent aus Asphalt und etwa 30 Prozent aus flachen Kiesabschnitten und hügeligen Offroad-Teilen bestehen. Zum anderen sorgen rasante Drifts, Überholmanöver und Sprünge für den Kick. Darüber hinaus braucht man Kondition, denn „das Fahren ist körperlich anstrengend“, wie der 46-jährige aus eigener Erfahrung weiß.

Am letzten Januarwochenende in Friedrichshafen

Gute Trainingsmöglichkeiten sind in der Umgebung jedoch Mangelware. Die aktiven Mitglieder des Supermoto-Clubs Bodensee trainieren daher gerne im Vorfeld der Motorradwelt Bodensee in der Messehalle und bereiten sich damit optimal auf die Schauläufe vor. „Die Motorradwelt Bodensee ist ein absolutes Highlight in unserem Jahreskalender. Wir freuen uns riesig, unseren Sport vor den Besuchern zu präsentieren“, betont Andreas Zwisler. Ab 28. Januar 2011 ist es wieder soweit.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.