Fuhr Autofahrer in falscher Richtung auf B 31 auf?

Polizei sucht Zeugen die tödlichen Unfall beobachtet haben – Voll besetzter Mercedes fuhr auf der falschen Spur

Uhldingen-Mühlhofen. Die Polizei hat die Ursache des tödlichen Verkehrsunfalls, bei dem auf der Bundesstraße 31 am 5. November zwei Männer gestorben sind, noch nicht ermitteln können. Heute teilte die Polizei mit, die Ermittlungen zum schweren Verkerhsunfall am 5. November dauerten an. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Nicht ausgeschlossen ist, dass der 74-jährige Autofahrer in falscher Richtung auf die Bundesstraße aufgefahren ist.

Auto auf falscher Spur

Nach wie vor sind die drei schwer Verletzten in stationärer Behandlung. Sie saßen als Mitfahrer am Montagabend in einem Auto, das gegen 19 Uhr auf der B 31 bei Uhldingen-Mühlhofen an einem Unfall beteiligt war Wie bereits berichtet, war ein mit fünf Personen besetzter Mercedes auf dem Weg in Richtung Überlingen aus nach wie vor ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrspur geraten und frontal mit einem entgegen kommenden Lastzug zusammen gestoßen.

Zwei Männer starben

Der 74-jährige Fahrer des Autos sowie ein 32-jähriger Mitfahrer auf dem Rücksitz erlitten hierbei tödliche Verletzungen, drei weitere Insassen, darunter ein dreijähriges Kind, mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden.

Keine technische Ursache

Derzeit konzentrieren sich die Nachforschungen der Polizei sowie eines Unfallsachverständigen auf die Gründe, weshalb der 74-Jährige auf die Gegenfahrspur geraten war. Eine technisch bedingte Ursache des Mercedes scheidet nach bisherigen Ermittlungen des Gutachters hierfür aus. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der ortsunkundige 74-jährige Mercedes-Fahrer bei Oberuhldingen in falsche Richtung in die Bundesstraße einfuhr und anschließend seinen Weg bis zur Kollision mit dem Lastzug auf der linken Fahrbahnseite in Richtung Überlingen fortsetzte“, so die Polizeidirektion Friedrichshafen.

Polizei sucht nach Mercedes A-Klasse

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei dringend Zeugen, denen der silberfarbene Mercedes (A-Klasse) möglicherweise vor dem Unfall aufgefallen ist oder die den Unfallhergang selbst beobachtet haben. Hinweise hierzu nimmt das Polizeirevier Überlingen unter Tel. 07551/8040, entgegen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.