Fünf Autoinsassen bei Unfall auf B 33 bei Singen verletzt

Autofahrer beging vermutlich Fahrfehler beim Überholen – B 33 bis in die Abendstunden gesperrt

Singen. Bei einem Unfall auf  der B 33  zwischen der Anschlussstelle Steißlingen und dem Autobahnkreuz Hegau sind fünf Autoinsassen verletzt worden. Der Autofahrer hatte möglicherweise falsch reagiert. Das berichtete die Polizei. Die B 33 war bis 20.45 Uhr gestern Abend gesperrt.

Fahrfehler als Unfallursache

Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers ist am Montag gegen 18 Uhr, ein 21 Jahre alter Autofahrer mit seinem Opel Omega auf einen vorausfahrenden Lastwagen geprallt. Alle fünf Insassen des Opels wurden verletzt, zwei davon schwer. Nachdem der 21-Jährige auf der Bundesstraße 33 zwischen der Anschlussstelle Steißlingen und dem Autobahnkreuz Hegau einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit überholt hatte, wechselte er laut Polizei unvermittelt auf den rechten Fahrstreifen. Das Auto kollidierte mit einem dort fahrenden  Sattelzug. Mit hoher Geschwindigkeit prallte der Opel auf das Heck des Sattelanhängers. Drei Notärzte, ein Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen waren an der Unfallstelle im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Radolfzell war mit 22 Mann am Einsatzort. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die B 33 bis 20.45 Uhr gesperrt werden. Es entstanden 10.000 Euro Sachschaden.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.