Guten Morgen Bodensee!

Aus der Flachwasserzone

Jetzt aber zackig. Sollten Sie unseren kleinen morgendlichen verbalen Muntermacher zuletzt vermisst haben, liegt es daran, dass wir öfter mal nicht am Laptop, sondern auf Recherche in Übersee waren. Und am Tag zuvor, hatten wir uns mit einem (einer?) Informatik-Geek (=Mensch) in Konstanz getroffen und uns bei einem Milchkaffee ein kleines persönliches Update in Sachen Piraten, „Barcamp“ und Web 2.0 geholt, so dass eine Berichterstattung über die Mitmachkonferenz, die im Juni in Konstanz stattfindet, wahrscheinlicher oder erst möglich geworden ist… ;-) 

Apropos Internet: Am morgigen Samstag, 24. April, gibt’s um 18.30 Uhr eine Diskussionsveranstaltung der Jusos in Konstanz, bei der auch wir vorbei schauen wollen. Mit dabei im Treffpunkt Petershausen ist Franziska Heine aus Berlin. Sie ist die Initiatorin der Petition gegen das Gesetz zur Sperrung von Internetseiten, dem sogenannten Zugangserschwerungsgesetz. Die Online-Petition hatte fast 135.000 Unterstützer. Und so wie es aussieht, denken seither beim Stichwort „Piraten“ mehr Leute an die Piratenpartei als an Johnny Depp, was zweifellos der Fluch der Internetsperren und der Vorratsdatenspeicherung ist…

Ansonsten verabschieden wir uns bis auf weiteres aus der virtuellen Welt und wenden uns realen Herausforderungen zu. Der heutige Freitag steht mit Blick auf Überlingen (wieder einmal) ganz im Zeichen des Verkehrs. Gestern haben wir uns von Oberbürgermeisterin Sabine Becker, Bürgermeister Ralf Brettin und Moderator Martin Horn erzählen lassen wie die Bürgerbeteiligung für ein besseres Verkehrskonzept funktionieren soll…

Damit wir mitreden können, haben wir uns noch vor der Pressekonferenz bei einem Kundigen mit der mehr als 30-jährigen (!) Geschichte des noch immer ungelösten Überlinger Verkehrsproblems vertraut gemacht. Ein paar vergilbte Zeitungsartikel haben wir uns angesehen und uns die Idee von der damals geplanten „Entlastungsstraße“ im Gespräch näher bringen lassen. Schade nur, dass wir das alte Nokia Outdoorhandy gestern morgen nicht dabei hatten, sonst hätten wir in der Aufkircher Straße gleich noch die Dezibelzahl messen und den Lärm mit dem in der Zahnstraße vergleichen können. Wir fanden es passend in Zusammenhang mit der fort dauernden und schon lange währenden Verkehrsproblematik, die jugendlich wirkende Oberbürgermeisterin vor dem Gemälde des Alt-OBs Reinhard Ebersbach abzubilden. Leider hat der Südkurier dann dieses Motiv auch geknipst…

Mehr zu  Thema Verkehr, zu Sabine Beckers Auftritt und vielleicht auch noch zu ein paar anderen Themen gibt’s voraussichtlich noch im Laufe des Freitags. Also kommen Sie unbedingt wieder!

Waltraud Kässer

2 Kommentare to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. dk
    23. April 2010 at 12:40 #

    @ öfter mal nicht am Laptop

    Vorwarnung: für den schwülen Hochsommer oder Föhn-Wetter sollte man eher nicht auf Laptop, sondern einen Qualitäts-PC vertrauen, der eine leistungsfähige „Klima-Anlage“ hat.
    Business-PCs sind stabiler mit intensiv geprüfter Qualität gegenüber Home-PCs; praktisch der CH-Jeep fürs Hochgebirge.

  2. dk
    23. April 2010 at 21:25 #

    PS.
    Die Flugzeuge kann man anklicken, damit in einer Box die Daten angezeigt werden (inkl. Höhen-Angaben). Die Flugroute wird als Linie ebenfalls eingezeichnet. Man wundert sich, dass Flughäfen soviel Platz haben, damit ein Flugverbot verordnet werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.