Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute Morgen möchten wir uns mehreren Themen und Zielgruppen wie Hundehaltern oder politisch Interessierten zuwenden, und unpassender Weise hätten wir ausgerechnet zum Start ins Wochenende auch noch wertvolle Tipps für effektiveres Arbeiten für Sie.

Dass Social Networks genauso wie Mails Zeitdiebe sind, ist keine Neuigkeit. Ein bisschen überraschend fanden wir dann aber doch folgenden Tipp, den das Medienmagazin Meedia verbreitet hat: „Wir verbringen so viel Zeit damit, Mails zu schreiben, Adresslisten zu pflegen, (…) und auf wichtige Antworten via Mails zu warten“, heißt es in einem Beitrag über das effektivere Arbeiten. Und jetzt kommt’s: „Anstatt einfach mal den Hörer in die Hand zu nehmen und den Kollegen anzurufen“. Also doch, lieber zwischendurch einmal telefonieren. Sagen wir das nicht schon immer?

Wenden möchten wir uns nach kurzer Überlegung heute Morgen auch an Hundebesitzer. Im Bodenseekreis sind bei toten Füchsen vermehrt Lungenwürmern diagnostiziert worden. Darauf weist das Landratsamt hin. Hundehalter sollten achtsam sein. Die Infektion der Füchse erfolge durch den Verzehr infizierter Schnecken oder Frösche. Auch Hunde können sich auf diese Weise anstecken.

Hunde könnten außerdem Hundehassern zum Opfer fallen. In einem Garten in Friedrichshafen war in dieser Woche ein Salamistück, das mit Stecknadeln präpariert war, ausgelegt worden. Opfer des Anschlags wurde ein Berner Sennenhund, der aber unverletzt blieb. Auch im Kreis Konstanz ist die Lage nicht viel besser. Hier ist mutmaßlich ein Rehpinscher gemeuchelt worden, nachdem er auf ein fremdes Grundstück gelaufen war. Die Besitzer fanden am nächsten Morgen nur noch ein abgeschnittenes Pinscherohr. Also, liebe Hundehalter, aufpassen beim Gassi gehen.

Morgen könnte es zu Staus auf den Fernstraßen Richtung Kehl kommen. Dort findet am Samstag der Landesparteitag der Piratenpartei statt. Ute Hauth aus Konstanz kandidiert und möchte stellvertretende Piratenparteivorsitzende werden. Aus dem Kreisverbandsvorstand haben wir gehört, dass es in der Piratenpartei nicht üblich sei, vorab Mehrheiten zu organisieren. Aber bei der Piratenpartei erstaunt uns ja nichts. Wir sind also auf das Wahlergebnis gespannt wie ein Flitzebogen. Hinfahren und mitwählen dürfen bei der Piratenpartei übrigens alle Mitglieder – wir könnten angesichts  einer Gender-Debatte auch – oder dürften auf gar keinen Fall – sagen, alle Piratinnen und Piraten.

Wussten Sie übrigens schon, dass die Piraten in einer Zeit post-gender leben und die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder geschlechtsneutral als Piraten bezeichnet werden? Das steht da so im Programm.

Im Wahlkreis Konstanz hatte Ute Hauth zuletzt übrigens bei der Landtagswahl kandidiert und das beste Ergebnis in Südbaden geholt. Dass wir die Kandidatur aus lokalpatriotischen Gründen mit einer gewissen Sympathie verfolgen und geneigt wären, uns darüber zu freuen, wenn es klappen würde, möchten wir nicht verhehlen. Und einen Wunsch hätten wir auch schon an die vielleicht bald neue stellvertretende Landesvorsitzende: Wäre nett, wenn die Piratenpartei demnächst mal wieder etwas zum Thema Leistungsschutzrecht und Zukunft des Journalismus 2.0 sowie über bürgerliche Freiheitsrechte im Netz sagen würde.

Kommen Sie gut ins Wochenende!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.