Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute Morgen sprechen wir über den OB-Wahlkampf in Konstanz und die Nöte und Verstrickungen, die sich für mich daraus ergeben haben.

Dieser Wahlkampf hinterlässt Spuren. Ich meine damit nicht nur das Notebook, das auf meinem Esstisch steht, und das Netzkabel, das sich zur Steckdose schlängelt, und auch nicht die Utensilien wie Handyladegeräte, die sich vom Gästezimmer aus immer neue Plätze in der Wohnung erobern und mir nicht gehören. Das ist alles in Ordnung so.

Ich leide an Schlafmangel. Ich muss ja auch noch arbeiten nebenbei. Schließlich habe ich so meine Kundenaufträge und schreibe hier auf meinem Blog. Das passiert immer öfter nachts. Es ist ja so: Ich lebe hauptsächlich von dem Geld, das ich mit meinen PR-Aufträgen verdiene. Das Tempo ist auch ohne Wahlkampf sowieso meistens schon sehr hoch. Seit Tagen habe ich keine Zeit mehr zum Laufen. Das stresst mich am meisten. Ich kaufe statt dessen auf dem Wochenmarkt grünen Spargel, Radieschen und Äpfel, lasse mir den Umgang mit meiner eigenen Kaffee(pad)maschine erklären, räume die Spülmaschine öfter mal ein und aus und blocke meine Freunde ab. Das Wort Wochenende kann ich nicht einmal mehr buchstabieren.

Gestern, am Sonntagmorgen, ist aus dem ersten, lässigen Kaffee am Morgen eine eineinhalbstündige Arbeitsbesprechung geworden. Am Frühstückstisch haben wir nicht etwa über Bundesbildungsministerin Annette Schavan gelästert, die wegen ihrer Doktorarbeit und Plagiatsvorwürfen unter Druck  ist, über die Wahlen vom Wochenende oder über Profanes wie Fußball oder welcher Bäcker am Sonntag geöffnet hat. Wir haben statt dessen über Verkehr in Konstanz gesprochen. Und das ist ein weites Feld.

Es ist ganz schön anstrengend, wenn eine OB-Bewerberin ihre tausend kleinen Fragen stellt. Stichworte wären: Lago-Parkhaus, Begegnungszone, Rheinsteig, Masterplan Moblilität, ein bisschen Who is who und ob ich weiß, dass es in Dettingen ein Eierlesefest gibt. Nein sage ich fast schon entschuldigend, ich wohne ja nicht in Dettingen denke ich heimlich. Normalerweise lege ich auch keine Eier, sondern esse vielleicht mal ein weichgekochtes zum Frühstück, am liebsten aber Rührei oder sowieso Müsli. Die Bewerberin legt Wert auf ein weichgekochtes Ei zum Brunch. Mein netter kleiner Nachbar (4) hat sechs frische Bioeier bei Alnatura gekauft und sie uns geschenkt. Er sagte, es sei ein riesen Gedränge gewesen.

Das Leben ist bis zum 1. Juli kein Ponyhof. Schön, dass ich am Sonntagmittag zum Kaffee bei Freunden eingeladen war. Die OB-Bewerberin hatte zu diesem Zeitpunkt gerade auch freie Zeit – sie sagte, sie komme mit.  Es war ein netter Nachmittag. Am Abend habe ich (un)geduldig und zunehmend genervt eine endlose Stunde gewartet, bis sie endlich ein  Telefongespräch beendet hatte, um mit ihr noch kurz etwas besprechen zu können. Es war dann schon wieder nach Mitternacht. Ich sagte müde und leicht aggressiv nur noch bye-bye und gute Nacht.

Heute Abend begleite ich die bürgerliche OB-Bewerberin zur FDP, wo sie sich ab 20 Uhr den FDP-Mitgliedern und Gästen vorstellen will. Am vergangenen Montag war ich zur gleichen Zeit am selben Ort. Seinen Auftritt hatte da Meinhard Schmidt-Degenhard. Streng genommen langweile ich mich bei den Castings inzwischen. Ob ich nochmal was schreibe, weiß ich noch nicht.

Am Samstag hatte ich leichtfertig aufs Blog geschrieben, dass Sabine Reiser am Freitagabend in der Fragerunde bei der CDU-Veranstaltung noch Luft nach oben hätte. Prompt kam am Sonntagmorgen von einer Freundin, die sicher nicht CDU wählt, eine E-Mail, dass ich die OB-Bewerberin doch kenne und wie ich dazu komme, so etwas Kritisches zu schreiben. Ich sage: Diese Freiheit nehme ich mir. Wahlkampf ist Wahlkampf und Blog ist Blog.  Und, sorry, lieber Facebook-Freund, Termine mache ich für die Bewerberin übrigens nicht, auch wenn Du sie kennenlernen möchtest, und ich weiß auch nicht, mit wem sie gesprochen hat und mit wem nicht. Ich weiß nur, dass es viele Termine gibt. Und zwischendurch koche ich manchmal Kaffee. Und heute ist schon wieder ein neuer Tag.

Einen guten Start in die neue Woche! 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.