Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute wird der Literaturnobelpreis vergeben. Außerdem ist in Frankfurt gerade Buchmesse.

Wir wissen nicht, wer das alles lesen soll, warum – und wo wir selbst anfangen sollen. Dankbar sind wir da, wenn wir kleine Hilfestellungen bekommen.

Neulich haben wir in einer angesehenen Zeitung vorab gelesen, was wir nicht lesen und kaufen wollen und brauchen.  Die Top Ten angeführt haben Regionalkrimis mit den schrecklichen Geheimnissen und Mördern aus der Provinz.

Dabei hatte der Autor des Beitrags noch nicht einmal Kenntnis von einer sehr peinlichen Promotiontour der hiesigen Heimatzeitung, die für einen  ausgesprochen öden und noch peinlicheren Krimi einer Autorin aus Übersee geworben hatte. Es soll tatsächlich Menschen geben, die den Krimi gelesen haben, weil sie vom Verlag ein Besprechungsexemplar erhalten haben. Die vernichtende Kritik fassten die meisten in einem Satz zusammen.

Ist es wirklich so leicht, man setzte Redakteuren in einem Krimi ein literarisches Denkmal und schon fühlt sich die Zeitung so geschmeichelt, dass sie  den Krimi  hochlobt? Das wäre fast schon Stoff für ein neues Buch über Geschichten aus der Provinz.

Die SPD möchte unsere Ideen für ihr Bundestagswahlprogramm. Deswegen gibt es in ganz Deutschland und natürlich auch bei uns am Bodensee Bürgerdialoge. Heute, Donnerstag, 11. Oktober, ist ab 19.30 Uhr in der Orange X, Oberlohnstraße 3, in Konstanz erst einmal das Thema Bildung dran.

Spannend wird es heute und morgen außerdem in Überlingen. Dort tagt das Preisgericht und wählt aus den bei einem Ideen- und Realisierungswettbewerb eingereichten Arbeiten den besten Entwurf für die Landesgartenschau 2020 aus. Das Ergebnis gibt’s dann am Samstagvormittag. Es wäre die erste Landesgartenschau am Bodensee, da Singen ja nicht direkt am See liegt.

Kommen Sie gut durch den Tag!

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.