Guten Morgen Bodensee!

Von Waltraud Kässer

Heute Morgen war der Morgen,an dem es ohne Heizung einfach nicht mehr gegangen wäre. Die Nase laufen bald wieder. Außerdem ist heute der Tag, an dem Annette Schavan am Prager steht.  Die Bundesbildungsministerin, die Nussorf auch schon als ihre zweite Heimat bezeichnet hat und auf der Haltnau gelegentlich einkehrt oder im Sommer unterm Nussbaum sitzt, steht im Verdacht, bei ihrer Doktorarbeit abgeschrieben zu haben.

Wir sind etwas unschlüssig. Was heißt abgeschrieben? Ist Paraphrasieren ein Verbrechen?

Damals, bevor es Copy-and-paste gab,  war alles noch ein bisschen anders. In jenen Zeiten haben wir die Konstanzer Unibibliothek  noch selbst durchstöbert, sind mit Karteikarten ausgeschwärmt und haben Zitate noch eingenhändig und handschriftlich aus Aufsätzen und alten Büchern abgeschrieben.

Wäre der Karteikasten verloren gegangen, wäre die wissenschaftliche Arbeit nicht mehr zu Ende zu bringen gewesen.

Haben wirklich alle Geisteswissenschaftler stets die Originalquelle noch einmal nachgelesen – oder sich doch gelegentlich der Sekundärliteratur bedient und nur simuliert, das Original gelesen zu haben? Haben sie natürlich so gemacht oder manche vielleicht auch nicht.

Auch wir kamen damals durchaus bekannten Autoren auf die Schliche, als wir entdeckten, wie sich ein Zitierfehler durch einen ganzen Haufen von Arbeiten zog und sich wiederholte und wiederholte usw., weil keiner mehr auf den Originaltext geschaut hatte.  So transparent wie heute war all das damals selbstverständlich noch nicht.

Mit der Katholikin und konservativen Politikerin Annette Schavan verbindet und wahrlich nicht viel. Wenn es sich bei ihrer Doktorarbeit tatsächlich um Zusammengestückeltes und das Abschreiben fremder Gedanken handeln sollte, wäre es ein Plagiat und sie müsste ihren Doktor hergeben und gehen.

Ein bisschen genauer sollten wir aber schon hinschauen, anstatt wie Papageien nachzuplappern, was wir zufällig aufgeschnappt haben.

Starten Sie gut in die Woche!

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.