Guten Morgen Bodensee!

Kolumne aus der Flachwasserzone

Heute erwartet uns wieder ein Sommertag. Es ist sonnig und 28 Grad warm. In Berlin könnte es ein Grad heißer werden und gefühlt sogar eher 30 Grad. In der Bundeshauptstadt weilen heute der auch der CDU-Politiker Hans-Peter Repnik, der FDP-Landtagsabgeordnete Hans-Peter Wetzel aus Überlingen, die blinde Spitzensportlerin Verena Bentele aus Tettnang und die Konstanzer Lokalpolitiker Zahide Sarikas, die als 14-Jährige Türkin mit ihren Eltern in den Ruhrpott kam, längst einen deutschen Pass hat und im kommenden Jahr für die SPD bei der Landtagswahl kandidieren möchte. Alle vier sind in Berlin, um zu wählen. Da Repnik ein CDU Veteran ist, Wetzel für FDP in Berlin ist und die beiden Frauen von der SPD nominiert worden sind, dürften sie mutmaßlich aber nicht demselben Kandidaten ihre Stimme geben…

Während aber zumindest sicher ist, dass es heute Abend einen neuen Bundespräsidenten geben wird, ist fraglich, ob die Konstanzer heute Abend sagen können „Wir sind den Papst los“. Es mag ja sein, dass sich der Aufsichtsrat der Tourist-Information Konstanz (TIK) zu einer Entscheidung durchringt. TIK Aufsichtsratsmitglied Brigitte Leipold (SPD) möchte den Papst, wie sie ankündigte, stehen lassen, dürfte aber eher eine Minderheitenmeinung vertreten. Ob der Schelm Peter Lenk, selbst wenn es die Mehrheit so will, seinen Gaukler, der sich angeblich die Insignien des Papstes angeeignet haben soll, tatsächlich zeitnah aus der Mobilitätszentrale des Konstanzer Bahnhofs entfernt, ist aber fraglich. Bei der zweiten Tasse Kaffee haben wir heute Morgen so zum Spaß ein bisschen im Grundgesetz geschmökert. Hängen geblieben sind wir bei Artikel fünf, Meinungsfreiheit. Sie wissen schon:„Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.“ Das Gespenst einer einstweiligen Verfügungen möchten wir deswegen aber noch nicht gleich an die Wand malen…

Die Konstanzer Softwarefrima combit hat uns heute freudlicherweise darüber informiert, dass die aktuelle Wetterlage für niedrige Preise bei der Reporting Komponente List & Label und den beiden CRM- und Kontaktmanagement-Lösungen combit Relationship Manager und address manager sorgt. Das ist lustig und geht etwa so: Täglich um 9 Uhr ermitteln die Softwareleute mit Hilfe von www.wetteronline.de die aktuelle Temperatur (in Grad Celsius) – und das ist dann der Rabatt für den jeweiligen Tag. Die Aktion dauert bis 9. Juli. Falls der August noch heißer wird, wird das potenziellen Käufern leider nichts nützen. Wir selbst werden die Software wahrscheinlich nicht brauchen.

Kurz zu sprechen kommen möchten wir ansonsten heute noch auf den Klimaschutz, auch wenn derzeit wenig darüber gesprochen wird, dass den Eisbären das Eis unter den Tatzen wegschmilzt. Trotzdem hat die Bodensee-Therme in Überlingen eine neue Elektronikanlage für die Umwälzpumpen eingebaut. Etwa 40.000 Euro investierte die Therme in dieses innovative System, teilte die Aquapark Management GmbH nun mit. Mit der neuen Elektronikanlage für die Umwälzpumpen verringert die Therme ihren Kohlenstoffdioxidausstoß erheblich um etwa 76 Tonnen jährlich, heißt es in einer Mitteilung. Dr. Michael Quell, Geschäftsführer der Aquapark Management GmbH, Peter Koop, Betriebsleiter der Bodensee-Therme Überlingen, Christian Maier, Technischer Leiter der Überlinger Therme, und die Oberbürgermeisterin der Landesgartenschaustadt 2020, Sabine Becker, möchten den Medien das neue System demnächst detailliert bei einer Technikführung vorstellen, heißt es in der Mitteilung weiter. Jetzt stellen sich uns allerdings drei Fragen: Erstens, ist unsere persönliche Affinität zu neuen Techniken so groß, dass wir bei schönstem Sommerwetter durch den Bauch der Therme stiefeln wollen, zweitens ist das Interesse unserer Leser an Detailinformationen an einer Elektronikanlage für die Umwälzpumpen tatsächlich erheblich und drittens, was versteht eigentlich Sabine Becker davon? Dass sie mit einer großen Bohrmaschine eigenhändig ein Loch in die Wand bohren und zum Beispiel selbst montierte Regale festschrauben kann und auch sonst handwerklich recht begabt ist, wissen wir ja. Aber dass sie auch Umwelttechnik können soll…

Sabine Becker wünschen wir heute übrigens einen besonders guten Start in den Tag. Falls Sie neuerdings ihre fette Bohrmaschine mit ins Überlinger Rathaus bringen sollte, bitte nicht wundern. Seit Überlingen den Zuschlag für die Landesgartenschau 2020 erhalten hat, muss sie viele dicke Bretter bohren und noch mehr Skeptiker überzeugen.

Kommen Sie gut durch den Mittwoch!

Waltraud Kässer

Waltraud Kässer

Ein Kommentar to “Guten Morgen Bodensee!”

  1. Berit.Giessler
    30. Juni 2010 at 09:54 #

    Sehr nette Kolumne :-) Übrigens: Wenn der August die künsten Erwartungen in Sachen Hitze übertreffen sollte, dann werden wir mit dem Hitzerabatt auf http://www.combit.net vielleicht auch noch mal nachlegen. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.