Halloween ist Reformationstag: Der Fall Jan Hus

Vor 600 Jahren reiste Jan Hus zum Konzil nach Konstanz. Er war einer von Luthers Wegbereitern, ein Vorreiter. Am 3. November 1414 kam der tschechische Reformator Jan Hus an.  Im Juli 1415 starb der Reformator dann in der Konzilstadt auf dem Scheiterhaufen. König Sigismund half Hus nicht. In der Zeit online erzählt Tobias Engelsing, Historiker und Leiter der Städtischen Museen in Konstanz, die Geschichte von Jan Hus ausführlich. Wer sich heute am Reformationstag, 31. Oktober, an dem die evangelischen Christen das Reformationsfest feiern, nicht nur für Halloween, Kürbisgeister und Fratzen interessiert, könnte sich zusammen mit Tobias Engelsing auch noch dem Fall Jan Hus widmen.

Warum Hus sterben musste

Im Web sollte jeder tun, was er am besten kann. Süßes und Saures. Uns reicht an dieser Stelle der Link.

Das Pressebild stammt vom Konstanzer Rosgartenmuseum.

, ,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.