Heiner Flassbeck heute Abend in Konstanz

Wirtschaftswissenschaftler über Schocks und Krisen – Eintritt frei

Konstanz. Heiner Flassbeck, Direktor der Abteilung Globalisierungs- und Entwicklungsstrategien bei der UNCTAD (Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung) in Genf hält heute, 22. November, einen Vortrag in Konstanz.  Veranstaltungsort ist die Domschule im Kreuzgang des Münsters. Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wirtschaftswissenschaftler und Autor Flassbeck

Heiner Flassbeck ist Wirtschaftswissenschaftler. Er war von 1998 bis 1999 beamteter Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen. Seit Januar 2003 ist er Chef-Volkswirt (Chief of Macroeconomics and Development) bei der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf. Im September 2010 erschien Flassbecks bisher letztes Buch „Die Marktwirtschaft des 21. Jahrhunderts“: Die Hauptthese: Schocks und Krisen seien die Normalität eines marktwirtschaftlichen Systems, Phasen der Stabilität der Ausnahmefall. In einem Beitrag, der vor wenigen Wochen in der „Badischen Zeitung“ erschienen ist, beschäftigt sich Flasbeck mit der Schuldenkrise, die vor allem eine Wachstumskrise sei.

Foto: http://www.flassbeck.de/Grafik/Bilder/Fotoflas.jpg

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.