Heute Nacht Doku „Das tote Mädchen vom Bodensee“

Spektakulärer Entführungsfall sorgte für Schlagzeilen – Vater suchte Mörder in Lindau

Lindau. Der Fall hat für Schlagzeilen gesorgt. In Lindau stirbt im Sommer 1982 die 15-jährige Kalinka B.. Sie verbrachte ihre Ferien bei ihrer Mutter und ihrem Stiefvater, einem Arzt. An einem Morgen im Juli wird sie tot in ihrem Bett gefunden. Sie soll getötet worden sein. Heute, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zeigt die ARD eine Doku über den Fall. Der Beitrag beginnt um Mitternacht.

Doku über Verbrechen und Selbsthilfe

Der Stiefvater stand im Verdacht, die 15-Jährige getötet zu haben. Ein Pariser Gericht hielt den deutschen Arzt für schuldig. Doch die Deutschen lieferten den Mann nicht aus. Drei Jahrzehnte nach der Tat, im Herbst 2009, entführte der Vater des Mädchens den mutmaßlichen Mörder nach Frankreich. Der Vater hatte Selbstjustiz praktiziert. Der Arzt erklärte, er sei gewaltsam aus seinem Haus bei Lindau verschleppt worden. Der Vater des Mädchens gesteht, an der Entführung beteiligt gewesen zu sein. Er geht davon aus, dass der Arzt die 15-jährige K. missbraucht und ermordet hat.

Die Dokumentation von Hilka Sinning zeigt die ARD am Donnerstag, 24. März, um 00:00 Uhr. Sie dauert 45 Minuten. Die Wiederholung läuft am 28. März um 22 Uhr beim WDR.

Foto: Gerd Altmann PIXELIO www.pixelio.de

 

 

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.