Illegale Downloads von Kindern: Wer zahlt die Rechnung?

„Was clickst du? – Neue Medien für Eltern“ – Infoveranstaltung für Erwachsene

Konstanz. Unter dem Titel Download, Raubkopie, Kostenfalle Internet – Haften Eltern für Ihre Kinder? steht am Donnerstag, 9. Juni um 19 Uhr der vorerst letzte Vortrag der Veranstaltungsreihe „Was clickst du? – Neue Medien für Eltern“. Veranstaltungsort ist wie bisher der Wolkensteinsaal des Kulturzentrums am Münster.

Wer zahlt die Rechnung?

Die Medienkonzerne wehren sich gegen die millionenfach illegal in den Online-Tauschbörsen angebotenen Songs, Hörbücher, Computerspiele und Filme. Was viele Kinder und Jugendliche nicht wissen: Wenn sie in einer Tauschbörse Copyright geschütztes Material herunterladen oder selbst zur Vervielfältigung anbieten, so hinterlassen sie einen deutlichen „Fingerabdruck“. Auch noch Wochen später ist es speziellen Online-Agenturen möglich, Tauschbörsen-Aktivitäten direkt zur IP-Adresse und damit zum eigenen Computer nachzuverfolgen. Wer zahlt die Rechnung?

Referent arbeitet bei Kripo

Referent Günter Hagen absolvierte seine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei. Sein beruflicher Werdegang führte ihn vom Streifen- und Verkehrsdienst über die Ausbildung an der Hochschule zur Kriminalpolizei. Danach war er in verschiedenen Dezernaten tätig. Seit 14 Jahren arbeitet er im Bereich der Prävention.

Reihe will Eltern helfen

Mit der Veranstaltungsreihe soll versucht werden, Eltern Tipps und Hilfestellungen zu geben, wie Sie die Mediennutzung Ihrer Kinder begleiten können und Ihnen helfen, Berührungsängste abzubauen, damit Sie sich im „Mediendschungel“ zurechtfinden.

„Was clickst du? – Neue Medien für Eltern“, ist eine Veranstaltungsreihe des Sozial- und Jugendamtes der Stadt Konstanz, Abteilung Kinder-, Jugend-, Senioren- und Stadtteilarbeit mit freundlicher Unterstützung von SCHAU HIN!, einer gemeinsamen Initiative des Bundesfamilienministeriums, Vodafone, ARD, ZDF und der TV Spielfilm.

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.