Internationaler Frauentag in Konstanz: Frauen, Filme, Frückstück

Viele Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2012 – Einen Monat dreht sich alles um Frauen

Konstanz. Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Die Chancengleichheitsstelle der Stadt Konstanz bietet in Zusammenarbeit mit Konstanzer Frauengruppen und Einrichtungen noch bis 31. März 2012 ein Programm. Zu sehen ist zum Beispiel bis zum 31. März eine Foto-Ausstellung im K9. Der Titel lautet „So kann’s gehen…“. Die Ausstellung erzählt die Geschichte von Susanne W. (34 Jahre) aus Konstanz.

Los geht’s mit Frühstück

Am Donnerstag, den 8. März, lädt der Treffpunkt Petershausen um 10 Uhr zum Internationalen Frauenfrühstück ein. Zwischendurch sorgen kleine szenische Lesungen der Schauspielerin Anna Herz für anregende Unterhaltung. Für eine kostenlose Betreuung von Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren ist gesorgt.

Filme und Lesungen

Am selben Abend sowie am Samstag und Sonntag jeweils um 20. Uhr zeigt Zebra Kino den Film „Circumstance“. Inhalt des Films ist die Geschichte von zwei jungen lesbischen Frauen im Iran, deren Beziehung aufgrund des religiösen Fanatismus eines Bruders zu zerbrechen droht. Am Freitag, den 9. März, um 16 Uhr findet das Internationale Erzählcafé in der Johannesgemeinde, Karlsruherstrasse 10, Wollmatingen statt. Der Titel „Frauenbewegung weltweit“.

Über Frauenrechte

Am selben Tag um 18 Uhr treffen sich Frauen mit und ohne Migrationshintergrund zum Thema „Frauenrechte in verschiedenen Ländern“ im Treffpunkt Berchen. Geboten wird ein multikultureller Abend mit Vorstellungsrunde, Vorträgen von Frauen, Musik und ein internationales Buffet.

Noch ein Film

Der neue Film „Körpergeschichten: Vier Frauen – vier Wege“ von Katharina Grube ist am Freitag, den 9. März, 20 Uhr und am Montag, 12. März um 18.30 Uhr im Scala Kino zu sehen. Voll Tiefblick und Humor geht es um „Körpergeschichten: Vier Frauen – vier Wege“. Die Regisseurin Katharina Grube steht im Anschluss zu einem Gespräch zur Verfügung.

Brunch und Brot

Der Sonntag, 11. März beginnt um 10 Uhr mit dem traditionellen Brunch im belladonna. In einem Vortrag redet Abdelaziz Wafaa am Montag, 12. März, um 18.00 Uhr im Treffpunkt Petershausen über die Sehnsucht nach Brot, Freiheit, Gleichheit und Menschenwürde. Gezeigt werden auch Szenen aus dem Film „Ägyptische Revolution“. Der Film klärt über die Gründe für die Revolution auf und zeigt das Engagement vieler Frauen. Anschließend gibt es gegen einen Unkostenbeitrag einen ägyptischen Imbiss.

Buchvorstellung und Theater

Am Mittwoch, 14. März um 19.30 ist Parastou Forouhar im Gespräch mit Erika Korn in der vhs Konstanz. Die Künstlerin und Autorin Parastou Forouhar, geboren 1962 in Teheran, lebt und arbeitet seit 1991 in Deutschland. Sie stellt ihr neues Buch vor.

Am Mittwoch, 14. März, zeigt außerdem das Stadttheater das Theaterstück „So ist meine Schöne“ im Foyer der Spiegelhalle. Ein Theaterabend voller Geschichten, Anekdoten und Sachtexten rund um die weibliche Sexualität. Das Theaterstück ist auch am Donnerstag, den 15. März und am Freitag, den 16. März jeweils um 22 Uhr zu sehen.

Auf der Homepage der Stadt Konstanz gibt es einen Überblick über alle Veranstaltungen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.