Kompanie Konstantin Tsakalidis präsentiert Riders on the Storm

Außergewöhnliches Modern Dance und Musikprojekt kehrt zurück nach Konstanz

Konstanz. Konstantin Tsakalidis präsentiert „Riders on the Storm“ im Kulturzentrum beim Konstanzer Münster. Vom 29. September bis zum 3. Oktober jeweils um 20.30 Uhr hat eine international besetzte Kompanie aus erstklassigen Solisten ihren Auftritt. Tsakalidis spielte und inszenierte unter anderem am Stadttheater Konstanz, am Staatsschauspiel Dresden und dem Theater Junge Generation in Dresden. Seit 1992 entwickelt Tsakalidis Choreografien für zeitgenössischen Tanz, Theater, Musicals, Film und Fernsehen. Der Vorverkauf fürs Event hat bereits begonnen.

Stück über das Fremde, Hoffnung und Angst

In der Vorankündigung heißt es: „Die Bedrohung durch mögliche Anschläge wächst und gar mancher sieht in jedem Gegenüber mit dunkler Hautfarbe einen potentiellen Terroristen.“ Die Angst ums Überleben, um das Du-Oder-Ich, fange an wie ein inneres Monster in der Gesellschaft zu brodeln. „Riders on the storm“ befasst sich mit diesen subtilen Ängsten aber auch mit der Sehnsucht nach dem Fremden und mit der damit verknüpften Hoffnung, dass irgendwo in der Welt das große Glück, das große Ankommen auf uns wartet. Reale Video-Interviews von Migranten und Menschen, die in der Fremde nach dem Glück suchten, sind Bestandteil des Stückes.

Kompanie startete 2010 in Konstanz

Die Kompanie startete 2010 in Konstanz. Das international ausgerichtete Projekt mit erstklassigen Solisten aus dem Bereich Ballett, Modern Dance, klassische Musik und Jazzpercussion wird vom Ministerium, dem Land Baden-Württemberg und dem Kulturbüro der Stadt Konstanz unterstützt. Das Klaviertrio Calando spielt „Die vier Jahreszeiten“ von Astor Piazzolla. Eine virtuose, faszinierende Musik in hoher Geschwindigkeit mit viel Spannung und Emotionalität, die trotz der hohen Dichte lyrische Anteile nicht vermissen lässt. Ergänzt wird die Musik durch Einspielungen von The Doors und Jacques Brel.

Über Konstantin Tsakalidis

Der künstlerische Leiter Konstantin Tsakalidis arbeitet freischaffend als Choreograph, Regisseur, Darsteller und Pädagoge im In- und Ausland, an verschiedenen Institutionen für Theater, Fernsehen, Film. Seine letzten Produktionen waren für verschiedene Preise nominiert. Von 2010 bis 2013 erhält er die Konzeptionsförderung des Landes Baden-Württemberg.

Vorverkauf: im Foyer des Kulturzentrums am Münster. Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 15 Euro, Schüler und Studenten 11 Euro. Weitere Informationen und Reservationen: www.choreographie-regie.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.