Konstanzer Hermine beliebt: Marktanalyse und Märchenrallye am Samstag

Hermine Titel daheim_winter

Hermine Titel daheim_winterKonstanz. Sieben Studierenden der Uni Konstanz, die sich mit Projektmanagement beschäftigten, suchten sich als Praxisbeispiel das Projekt Hermine aus. Ziel der Studierenden war es das Portal Hermine, auf dem sich viele Termine in und rund um Konstanz finden, die Kinder und Eltern in Konstanz interessieren könnten, bekannter zu machen. Am Samstag kommender Woche endet das Engagement der Studierenden mit einem Happening für Kleine und Große auf der Marktstätte.

Zauberhafter Märchenspaß

Zum Abschluss planen die Studierenden nun zusammen mit Hermine noch eine größere Aktion: Ein zauberhafter, kostenfreier Märchenspaß für alle kleinen und großen Hermine-Fans gibt’s am Samstag, 9. März von 12 bis 16 Uhr. Start im Märchenzelt auf der Marktstätte. Das Motto lautet: „Lasst euch verzaubern!“

So geht’s

Hermine lädt ein zur verflixt-zauberhaften „Hermine-Märchenrallye“. Im verwunschenen Märchenzelt auf der Marktstätte tummeln sich ebenso zauberhafte Gestalten wie in der ganzen Innenstadt verteilt! Findet die verflixt-geheimen Verstecke der Märchenfiguren und löst ihre Rätsel, damit ihr alle Zaubertrankzutaten sammeln könnt, um zu gewinnen.

Foto mit Erdbeere

Neben tollen Märchenerzählern und einer spannenden Märchenrallye erwartet euch die Hermine-Erdbeere, mit der ihr ein unvergessliches Erinnerungsfoto machen könnt. Unter allen Teilnehmern verlosen Hermine einen einwöchigen Aufenthalt in einer modernen, kinderfreundlichen Ferienwohnung.

Über Hermine

Vor fast genau Jahren berichtet See-Online zum ersten Mal über Hermine . Das Ziel ist es nach wie vor den letzten Flyer und Zettel in Konstanz aufzuspüren, um dann alle Termine  übersichtlich darzustellen. Mittlerweile gibt es auch das zweimonatlich erscheinende Hermine-Heftchen! Drain finden sich alle Termine gedruckt und zum Mitnehmen.

Infos auf einen Klick

Das Portal Hermine hat die Rubriken Termine, die nach Monaten sortiert sind, Ausflüge, von Wanderungen bis zu Museen, und bietet eine Übersicht über Orte und Plätze, die Eltern und ihre Kinder begeistern könnten. Hermine stellt viele nützliche links Bereit – verknüpft Sportplätze genauso mit der Seite wie den Mobbing-Experten-Chat. Auf dem Blog finden sich originelle Basteltipps – macht Euren eigenen Schnee ans Fenster.

Kostenloses Angebot

Wie viele Online-Projekte ist auch Hermine auf Zuschüsse und Werbebanner angewiesen. Ein Projekt wie Hermine ist in der Kostenloskultur des Web nur mit sehr viel ehrenamtlichem Engagement möglich. Auf Bezahlschranken oder – netter ausgedrückt – kostenpflichtige Gateways zum Inhalt verzichtet das Portal. Die Infromationsangebote sind kostenlos – natürlich nicht die Eintritte in Tierparks oder zu anderen Events, auf die Hermine hinweist.

Über das Studierenden-Projekt

Sieben Studierende verschiedenster Fachbereiche der Universität Konstanz, die gemeinsam im Rahmen eines Projektmanagement-Seminars den Kinder-Kulturkalender Hermine unterstützen. Neben der Erlernung der theoretischen Grundlagen des Projektmanagements steht dabei vor allem die Bearbeitung eines konkreten Projektes im Mittelpunkt. Ziel des Projektes bei Hermine – Kultur für Kinder ist, Hermines Angebot bei Familien im Raum Konstanz und Kreuzlingen bekannter zu machen. Nach Abschluss einer Marktanalyse, die sowohl als Print als auch online im Zeitraum von Dezember 2012 bis 12. Januar (ca. 5 Wochen) stattfand, planen die Studierenden nun am Samstag als Abschluss des Projektes eine größere Aktion für Kinder.

Auswertung der Marktanalyse

Die Auswertung der Marktanlyse ergab u.a. Folgendes: Die Befragten haben im Schnitt je zwei Kinder, sind vorwiegend weiblich und wohnen im Umkreis von Konstanz. 95 Prozent  von allen, die Hermine kennen, nutzen das Angebot. 63 Prozent kannten Hermine schon, 5 Prozent hatten davon gehört. Sowohl Aufmachung als auch Inhalt wurden von den Befragten sehr gut bewertet. So fasste Hermine das Ergebnis für See-Online vorab zusammen.

Kultur für Kinder fehlt

Gewünscht wird ein größeres Angebot für Kleinkinder (unter 4 Jahren) in Konstanz (was nicht an Hermine liegt…) und mehr Tipps über Hermines Facebookseite. Ein Zitat übermittelte Hermine zum Schluss auch noch: „Hermine kann ja nichts für das laue kulturelle Angebot in Konstanz, mehr ,hardcore‘ auch für Kinder (Ausstellungen, Theater, Stadtführungen für Kinder, Oper etc…. sieht hier nur leider eben mau aus…).“

So sah der Fragebogen aus.

Fragebogen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.