Konstanzer Kreisrat und Neu-Pirat Michael Krause soll Mandat abgeben

Linken-Landesgeschäftsführer Bernhard Strasdeit und Konstanzer Jürgen Geiger melden sich zu Wort

Konstanz. Die Linke will das Kreisrat Michael Krause nach seinem Wechsel zur Piratenpartei sein Kreistagsmandat zurück gibt. Das forderten Jürgen Geiger, geschäftsführender Kreisvorstand, und Bernhard Strasdeit, Landesgeschäftsführer.

Linke bedauert Austritt Krauses

In einer Erklärung heißt es: „Die Linke in Konstanz bedauert, dass Kreisrat Michael Krause die Linke verlassen hat und zur Piratenpartei übergetreten ist.“ Die Linke werde sich trotz dieser Entscheidung auch zukünftig um eine gute Zusammenarbeit mit ihm bemühen.

Wähler wollten demokratisch-sozialistische Politik

Weiter schreiben Jürgen Geiger und Bernhard Strasdeit: „Wir betrachten die Piraten als basisdemokratisch orientierte Partei, die jedoch kein politisches Profil zu den Themen soziale Gerechtigkeit und Frieden aufweist.“ Das Kreistagsmandat von Michael Krause sei errungen worden mit Unterstützung von Mitgliedern des Kreisverbands Konstanz und auf „Grundlage einer demokratisch-sozialistischen Kommunalprogrammatik“. Deshalb fordert die Linke Michael Krause auf, sein Kreistagsmandat abzugeben.

Ein Kommentar to “Konstanzer Kreisrat und Neu-Pirat Michael Krause soll Mandat abgeben”

  1. Meetze
    23. März 2012 at 15:08 #

    Aus Karrieregründen eine Partei wechseln. Funktioniert das?

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.