Konstanzer kurz.film.spiele im Neuwerk

Zebra lädt zu kurzen Streifen – Achte Auflage des Konstanzer Festivals

Konstanz. „Kurzfilm ab!“ heißt es am 22. und 23. Oktober 2011, wenn das Zebra Kommunales Kino Konstanz e.V. zu den Konstanzer kurz.film.spielen ins Neuwerk lädt. Die Festivalmacher freuen sich im achten Jahr über zahlreiche internationale Beiträge, eine erlesene Jury und ein Wiedersehen mit James Dean.

Von Sekunden bis maximal 40 Minuten

Aus über 400 Einreichungen haben sie ein hochkarätiges Wettbewerbsprogramm zusammengestellt. Darunter zahlreiche bereits ausgezeichnete Produktionen, die zum Beispiel auf der diesjährigen Berlinale oder im Sommer in Cannes zu sehen waren. Neben Filmen aus der Bundesrepublik stehen am Samstag ab 14 Uhr und am Sonntag ab 13.30 Uhr auch Beiträge aus der Schweiz, Österreich, Spanien, Italien, England, Polen und den Niederlanden auf dem Programm. Insgesamt 45 Kurzfilme von Sekunden bis 40 Minuten Länge flimmern am Festivalwochenende über die Leinwand und spiegeln die Bandbreite der experimentierfreudigen Filmform. Kurzspielfilme, Thriller und Horrorstreifen stehen neben Experimentalfilmen, Dokumentationen neben Animationsfilmen. Britischer Humor folgt auf österreichische Satire, spanische Perfektion auf Politisches aus den Niederlanden. Es tummeln sich Astronauten auf dem Dach und James Deans Geist zeigt sich versöhnlich. Die Filmemacher sind eingeladen, ihre Werke selbst zu präsentieren.

Jury vergibt Preis in zwei Kategorien

Die fünfköpfige Jury ist auch in diesem Jahr prominent besetzt. Mit dabei sind Simon Ofenloch von der Filmredaktion ARTE im ZDF, Lili Hartwig von der KurzFilmAgentur Hamburg und Cornelis Hähnel, Chefredakteur der Filmzeitschrift „Schnitt“. Hinzu kommen Giulio Ricciarelli, Filmemacher, Schauspieler und Gewinner des letztjährigen Publikumspreises, und der Medienwissenschaftler Joachim Paech, der bis zu seiner Pensionierung 2007 Professor für Medienwissenschaften an der Uni Konstanz war. Am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr haben sie über die Sieger in den Kategorien „Bester Kurzfilm bis 40 Minuten“ und „Bester Kurzfilm bis 100 Sekunden“ zu entscheiden. Gefragt sind aber auch die Zuschauer, deren Gunst den Publikumspreis bestimmt.

Das Kurzfilmfestival auf Facebook

Einen Einblick in das Festival-Programm gibt schon jetzt die Facebook-Präsenz unter www.facebook.com/konstanzerkurzfilmspiele. Neben Filmtrailern sind hier die aktuellsten Informationen zu finden.

httpv://www.youtube.com/watch?v=4kIqBmSHKdc

Filmfotos: Zebra-Kino

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.