Konstanzer Landrat Frank Hämmerle warnt: Fluglärm-Staatsvertrag nicht ratifizierten

Fluglärm-Staatsvertrag darf in der jetzigen Form nicht unterzeichnet werden – Ungewisse Auswirkungen durch neue Flugrouten auf den Bodensee

Konstanz/Zürich. Widerstand gegen den Staatsvertrag mit der Schweiz kommt vermehrt auch aus dem Kreis Konstanz. Die Angst vor Fluglärm wächst. Die Sorge vor mehr Flugbewegungen und einer stärkeren Belastung durch Fluglärm auch im Kreis Konstanz ist größer geworden.

Ministerium hörte Landkreise an

Das Landratsamt Konstanz teilte mit: Das Bundesverkehrsministerium habe die Landkreise Konstanz, Waldshut und Schwarzwald-Baar-Kreis zum Entwurf des Fluglärm-Staatsvertrags und zu einem konkretisierenden Begleittext, der sogenannten „Denkschrift“, angehört. Die drei Landräte haben anschließend eine gemeinsame Stellungnahme abgegeben. Landrat F. Hämmerle fasste zusammen: „Die südbadischen Landkreise sprechen im Fluglärmstreit mit einer Stimme.“

Kreis Konstanz alarmiert

Die Einigkeit in Sachen Fluglärm ist auch im Kreis Konstanz groß. Alle Oberbürgermeistern und Bürgermeistern des Landkreises Konstanz sowie die  örtlichen Abgeordneten haben eine gemeinsame Stellungnahme unterzeichnet. Die Stellungnahme unterstütze die Kritik des Landrats am Staatsvertrag und führe sie im Einzelnen aus, so das Landratsamt.

Agglomeration Konstanz/Kreuzlingen nicht belasten

In der Stellungnahme werde besonderer Wert darauf gelegt, dass künftige Anflüge auf die neu zu bauende Ost-West-Piste nicht die Agglomeration Konstanz / Reichenau / Allensbach / Kreuzlingen belasten dürfen, sondern über die Schweiz geführt werden müssen. So steht es in einer Medienmitteilung des Landratsamtes. Dies war, so heißt es weiter, dem Landrat in den Staatsvertragsvertragsverhandlungen ausdrücklich zugesagt worden. Mit Nachdruck setzt sich Hämmerle zudem dafür ein, eine künftige Lärmbelastung des Landkreises durch abfliegende Flugzeuge zu vermindern.

Vertrag jetzt nicht unterzeichnen

Landrat F. Hämmerle erklärte: „Der Staatsvertrag darf in der jetzigen Form nicht ratifiziert werden. Zuvor müssen alle Sachfragen zu den künftigen Flugrouten und Flughöhen geklärt werden.“

Foto: Rolf Handke PIXELIO www.pixelio.de

2 Kommentare to “Konstanzer Landrat Frank Hämmerle warnt: Fluglärm-Staatsvertrag nicht ratifizierten”

  1. Fafnir
    29. September 2012 at 18:40 #

    Dann soll Konstanz damit aufhören, die hiesige Gegend mit Hinweis auf die tolle Anbindung an den Flughafen Zürich anzupreisen.

  2. Hinterwäldler
    2. Oktober 2012 at 13:46 #

    Hast ja schon recht. Das Dumme ist nur, das alle hier ansässigen Bundespolitiker regelmäßig von Kloten abfliegen und dort am Wochenende wieder ankommen. Dies ist das Ergebnis einer tollen Bundesverkehrspolitik, welche in BW mit Stuttgart 21 ihren Höhepunkt fand.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.