Konstanzer OB Horst Frank sucht persönliches Gespäch mit Bürgern

Information und Dialog mit dem Oberbürgermeister zum Sparhaushalt 2011/2012

Konstanz. In den kommenden Wochen besucht Oberbürgermeister Horst Frank die Stadtteile, um vor Ort zu erfahren, wo die Bürgerinnen und Bürger „der Schuh drückt“. „Ihre Meinung ist mir wichtig“, so der Oberbürgermeister. Er sagte, Bürgergespräche hätten für eine große Bedeutung.

Schwerpunktthema städtischer Haushalt

Bei den Bürgergesprächen könnten Themen erörtert werden, die die aktuelle und zukünftige Situation des Stadtteils betreffen, aber auch übergreifende städtische Belange. Ein Schwerpunkt der Gespräche sind dieses Mal Informationen von OB Frank zum städtischen Haushalt. Nach zehn „fetten Jahren“, in denen die Stadt von hohen Gewerbesteuereinnahmen profitierte, kommen nun drei „magere Jahre“ auf die Stadt zu. Zur Überbrückung dieser Jahre müssten Einnahmen erhöht, Ausgaben überprüft und Vorhaben geschoben werden, teilte die Stadt mit.

Termine für Bürgergespräche

  • Dienstag, 12.10.10; 18 Uhr in Dingelsdorf – Gemeindehaus „Zur Mühle“ statt.
  • Montag, 18.10.10; 18 Uhr: Altstadt/Paradies – Spitalkellerei, Brückengasse 16
  • Mittwoch, 20.10.10; 18 Uhr: Petershausen – Grundschule Sonnenhalde
  • Dienstag, 26.10.10; 18 Uhr: Wollmatingen – Grundschule Wollmatingen
  • Mittwoch, 27.10.10; 18 Uhr: Allmannsdorf – Alte Ländebauten – William-Graf-Platz
  • Montag, 08.11.10, 18 Uhr Litzelstetten – Bürgersaal
  • Mittwoch, 10.11.10; 18 Uhr: Dettingen-Wallhausen; Rathaus Dettingen – Bürgersaal

Ein Kommentar to “Konstanzer OB Horst Frank sucht persönliches Gespäch mit Bürgern”

  1. Morchel
    1. Oktober 2010 at 14:00 #

    Die Kassen sind leer. Dass das Stündlein der Wahrheit schlagen würde war bereits vor dem Bürgerentscheid zum Konzert- und Kongresshaus absehbar. Selbst in den „fetten Jahren“ taten ER und sein Gemeinderat alles, um Haushaltsposten der Teilorte von Jahr zu Jahr in die Zukunft zu schieben. Dass IHM unsere Meinung wichtig sei nehmen wir zur Kenntnis, allein wir glauben es nicht mehr. Nach drei mageren Jahren regiert ein/e neue/r OB. Vielleicht befleißigt jene/r sich ja eines bürgernahen Politikstils. ER wird sich nicht mehr ändern.

    Gute Unterhaltung bei den Bürgergesprächen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.