Konstanzer Polizei sucht einen gefährlichen Brandstifter

Feuerwehr KonstanzKonstanz. Die Konstanzer Polizei sucht nach einem gefährlichen Brandstifter. Der Serientäter hat in den vergangenen Monaten etwa 50 Mal zugeschlagen. Der Unbekannte setzt regelmäßig Gegenstände in Brand. Angezündet hat er Mülltonnen genauso wie Parkbänke. Der Täter bevorzugt bestimmte Wochentage und Uhrzeiten. Die Polizei bittet Menschen, die nachts, besonders in Nächten auf Dienstage und Samstage zwischen Mitternacht und 5 Uhr unterwegs sind, die Augen offen zu halten und Verdächtiges der Polizei in Konstanz zu melden.

Mehr als 50 Brandstiftungen

Seit einigen Monaten werden, wie die Polizei berichtet, in regelmäßigen Abständen in den Stadtteilen Peterhausen, Fürstenberg und Paradies immer wieder Restmüll- und Papiertonnen aber auch andere Gegenstände wie beispielsweise Parkbänke und Verkehrszeichen in Brand gesetzt. Bei dem mehr als 50 Fällen ist ein Schaden in fünfstelliger Höhe entstanden.

Letzte Tatorte

 

Die letzten Brandlegungen ereigneten sich im Bulachweg, im Bereich der Geschwister-Scholl-Schule sowie in der Stifter- und der Wollmatinger Straße.

Täter bevorzugt bestimmte Wochentage

Die Brandlegungen erfolgten mehrheitlich in der Nacht von Montag auf Dienstag sowie von Freitag auf Samstag – meistes nach Mitternacht bis gegen 05.00 Uhr.

Polizei bittet Nachtschwärmer und Frühaufsteher um Hilfe

Insbesondere Personen, die zu dieser frühen Zeit regelmäßig unterwegs sind, beispielsweise Zeitungszusteller oder Taxifahrer, bittet die Polizei nun, auf verdächtigte Personen an Mülltonnen und Containern zu achten. Personen, die bereits verdächtigte Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten ihre Beobachtungen der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, mitzuteilen.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.