Konstanzer Studenten bei „Fêtes théâtrales du Suroît“ in Kanada

Aschewolke konnte EventProduktion (EP) der HTWG Konstanz nicht aufhalten

Konstanz (red) Die EventProduktion (EP) der HTWG Konstanz nimmt an den „Fêtes théâtrales du Suroît“ in Kanada teil. Das internationale Festival für studentische Theatergruppen wird vom Collège de Valleyfield in der Nähe von Montreal. Jean-Marc Larrue, der Leiter der Theaterabteilung, ist auch Präsident des Weltverbandes Association Internationale du Theatre à l’Université (AITU). „Wir sind also vom obersten Repräsentanten des internationalen Hochschultheaters eingeladen worden“, so EP-Leiter Gerhard Dressel.

EventProduktion zeigt „Fatal Error“

Die EventProduktion wird auf dem Festival das Stück „Fatal Error“ zeigen, das sie bereits 2009 erstmals unter anderem in Konstanz und Minsk aufgeführt hat. Das Stück setzt sich mit der 68er Studentenrevolte auseinander, von der Entstehung als provokativ-kreative Gegenströmung zum bürgerlichen Muff der Adenauerzeit bis zu ihrem Ende im Terror der RAF. Die Biografie des ursprünglich unpolitischen Studenten und späteren Terroristen bildet den roten Faden in der Szenencollage von Connie Haag. Allerdings ist die Fassung, die bei den „Fêtes théâtrales du Suroît“ gezeigt wird, von Connie Haag und Gerhard Dressel überarbeitet und um Textpassagen aus Büchners „Dantons Tod“ ergänzt worden. Dadurch entsteht ein neuer Kontext.

„Das Theaterstück von Connie Haag überzeugt besonders durch das Team um Gerhard Dressel. Man lernt nicht nur verbissen auf das Thema RAF zu blicken, sondern erfährt den ideologischen Kern, der einen aggressiven Wendepunkt bekommt. Es darf gegrübelt, aber auch geschmunzelt werden – aber vor allem gilt es daraus zu lernen“, schrieb der Südkurier über die Inszenierung aus dem Jahr 2009. Damit auch das kanadische Publikum in den Genuss des Stückes kommen kann, wird die multimediale Aufführung in deutscher, französischer und englischer Sprache statt finden. Für die englische Übersetzung zeichnet übrigens die Frau von Hochschulpräsident Dr. Kai Handel verantwortlich, die aus den USA stammt.

Theatergruppen von Hochschulen aus der ganzen Welt

Die Darstellerinnen und Darsteller Niklas Fritz, Manuel Hieke, Katrin Jödicke, Sandrine Mause, Denis Panjuta, Sabina Sabovic, Melanie Schmid, Jakob Straub, Tobias Suppan und Meike Vangerow werden von Regisseur Gerhard Dressel und Techniker Kevin Lambert begleitet.

An den „Fêtes théâtrales du Suroît“ nehmen Theatergruppen von Hochschulen aus den USA, aus Mexiko, Frankreich, Belgien, Italien, Weißrussland, Großbritannien, Kamerun und Deutschland teil. Nach den Aufführungen werden die Stücke mit dem Publikum erläutert und diskutiert.

Am 8. und 9. Mai wird die Neufassung des Stückes auch an der Hochschule gespielt.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sandrine mause | Iworkathomegol - 7. Dezember 2011

    […] Konstanzer Studenten bei „Fêtes théâtrales du Suroît“ in Kanada &#82…21. Apr. 2010 … Die Darstellerinnen und Darsteller Niklas Fritz, Manuel Hieke, Katrin Jödicke, Sandrine Mause, Denis Panjuta, Sabina Sabovic, Melanie … […]

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.