Konstanzer Weihnachtsmarkt schlängelt sich in die Hafenstraße

Weihmachtsmarkt 2013 2Konstanz. Der Konstanzer Weihnachtsmarkt am See 2013 schlängelt sich bis zur Spiegelhalle in die Hafenstraße. Tausende kleine Lichtlein blitzen vom Stadtgarten bis fast nach Klein Venedig. Die Baustelle auf dem Konzilvorplatz hat die Veränderung nötig gemacht. Der ganze Weihnachtsmarkt profitiert. Zum ersten Mal seit vielen Jahren gibt es auf dem Konstanzer Weihnachtsmarkt wieder etwas zu entdecken.

Tausende Lichtlein blitzen

Heinrich Stracke, der alle Jahre wieder den Weihnachtsmarkt ausrichtet, variiert normalerweise nicht. Warme Mützen, Ochsenfetzen und Ponyreiten fanden sich stets an exakt derselben Stelle, an der sie jedes Jahr zu finden waren. Überraschungen gibt es selten. In diesem Jahr ist alles anders. Die Hütten ziehen sich von der Marktstätte durch die Unterführung. Von dort geht es entweder weiter in den Stadtgarten, wo der illuminierte Glühweinturm wie ein überdimensionaler Weihnachtsbaum leuchtet, oder in Richtung Hafenstraße. Wo das Gedränge zu groß werden könnte oder Fluchtwege freigehalten werden müssen  – so wie in der Marktstättenunterführung oder im Bereich des Hafens –  hat Heinrich Stracke die Zahl der Hütten verringert.

Weitläufiger Weihnachtsmarkt

Auf einem ganzen Abschnitt der Hafenstraße stehen gar keine Buden. Hier weisen Lichterketten den Weihnachtsmarktbesuchern den Weg. Das Weihnachtsmarktschiff ist am Liegeplatz 4/5170 vertäut und die Längsseite weithin sichtbar – genauso wie die mit Lichterketten geschmückte „Möve“, die den Abschluss des Marktes bildet. Das 30 Meter lange Lichterschiff, der frühere Lastensegler „Möve“, die früher den BSB noch eine Zeit lang als Arbeitsschiff diente, leuchtet auf dem Werftgrundstück der Bodensee-Schiffsbetriebe.

Weihnachtsmarkt neu entdecken

Kinderkarussell und Glühweintreff finden sich an anderen Standorten. Der Duft von Maronen und Bratwürsten zieht durch den Markt. Schwaden von Glühwein und Käsefondue liegen in der Luft. Das Angebot an Kunstgegenständen, Schnitzereien un Kerzen, ätherischen Ölen für Duftlampen, Schmuck für den Weihnachtsbaum und Glaskugeln ist riesig. Die Neuerungen laden dazu ein, viele Stände und Händler wieder neu zu entdecken.

Weihnachtsmarkt 2013

Öffnungszeiten des Marktes

Der Weihnachtsmarkt am See dauert noch bis zum 22. Dezember 2013. Geöffnet ist er täglich von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21.30 Uhr. Gastro- und Glühweinstände verkaufen täglich bis 21.30 Uhr.

2 Kommentare to “Konstanzer Weihnachtsmarkt schlängelt sich in die Hafenstraße”

  1. Rolf
    30. November 2013 at 10:55 #

    Toll! Das macht richtig Lust auf den Weihnachtsmarkt!

  2. Elke Kaleta
    13. Dezember 2013 at 15:05 #

    Tierquälerei auf dem besinnlichen Weihnachtmarkt. Das dieses Ponyreiten immer noch erlaubt ist. Viele Grüße an das Ordnungsamt.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.