Kritische Juristen an Uni Konstanz: Härtere Strafen für Sextäter?

Kriminologe Prof. Dr. Helmut Kury hält Vortrag an der Uni

Konstanz. Zum zweiten Mal trifft sich der Arbeitskreis kritischer JuristInnen (AKJ) in Konstanz. Bei der  zweiten Veranstaltung der Vortragsreihe „Strafe und Strafrecht“ am Mittwoch, 25. Mai,  geht es  an der Uni Konstanz(Raum A 704) ab 18 Uhr um den Umgang mit Sexualstraftätern.

Prominenter Referent

Nach dem sehr erfolgreichen Start mit dem Vortrag von Rechtsanwalt Klaus Frank über seine Verteidigungsstrategie im „ Taximörderfall“, bei dem etwa 200 Besucher anwesend waren, referiert nun der  Kriminologe Prof. Dr. Helmut Kury, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg. Er wird über das Thema „Brauchen wir härtere Strafen für Sexualstraftäter?“ sprechen. Bekannt wurde Prof. Dr. Kury unter anderem als Gutachter im Zusammenhang mit der vorzeitigen Begnadigung von Christian Klar. Danach besteht Raum für eine offene Fragerunde und eine kritische Diskussion zum Thema

Über die Kritischen Juristen

Der AKJ ist eine Hochschulgruppe der Universität, die sich 14-tägig in einer Diskussionsrunde trifft. Bei diesen Treffen werden rechtspolitische Themen diskutiert, die nicht auf dem Studienplan stehen und eine gesellschaftliche Relevanz haben. Nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen den ehemalige IWF-Chef Strauss-Kahn und dem Plädoyer im Kachelmann-Prozess ist der Umgang mit Sexualstraftätern aktuell wieder  in den Fokus gerückt. Bereits bei ihrem ersten Vortrag hatten die kritischen Juristen mit Klaus Frank einen spannenden Gast – wenige Tage zuvor war der Taximörder vom Bodensee aus der Psychiatrie geflohen und wieder eingefangen worden.

Kontakt: http://akjkonstanz.wordpress.com/ akj_konstanz@fastmail.fm

Foto: Thorben Wengert PIXELIO www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.