Eigentümer von Woolworth-Gebäude hält sich bedeckt

Weiter unklare Aussichten fürs leer stehende ehemalige Woolworth-Kaufhaus

Konstanz (gro) Die Eigentümer des ehemaligen Woolworth-Kaufhauses geben sich nach wie vor bedeckt. Ein grosser Nachteil für die Vermarktung, soviel sickerte durch, sind fehlende Parkplätze in unmittelbarer Nähe. Hätte das Haus eine Tiefgarage, wäre es längst wieder in Betrieb. Der charmanten Idee, wenigstens einen Teil der 3500 Quadratmeter Nutzfläche für kulturelle Zwecke zu nutzen, werden von Branchenkennern trotzdem keinerlei Chancen eingeräumt.

Solvente Mieter gesucht

Nach wie vor sucht die Berliner Acrest nach solventen Mietern. Steht ein entsprechendes Konzept, kann die dringend notwendige Sanierung des Anwesens in Angriff genommen werden. Die Woolworth-Häuser werden von der HH Holding (Sitz in Bönen bei Dortmund) übernommen. Zu dieser Holding gehört das Handelsunternehmen Tengelmann. Der Discounter Kik, der „wegen sittenwidrig niedriger Löhne“ (FAZ) ins Gerede gekommen ist, ist an der HH Holding beteiligt.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.