Norovirus kehrt zurück

Magen–Darmerkrankungen häufen sich im Landkreis Konstanz

Konstanz (wak) Vermehrt leiden Patienten im Kreis Konstanz wieder an Durchfallerkrankungen. Norovirusinfektionen zählen zu den häufigsten Erregern infektiöser Magen–Darmerkrankungen. Sie treten landesweit und über das ganze Jahr hinweg verteilt auf. In den Wintermonaten erkranken wie momentan besonders viele Menschen.

Pflegeheime, Schulen und Kindergärten betroffen

Aktuell werden dem Gesundheitsamt wieder vermehrt durch Noroviren hervorgerufene Durchfallerkrankungen gemeldet, so das Landratsamt. Von den Durchfallerkrankungen betroffen sind vor allem Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Pflegeheime. Das Gesundheitsamt im Kreis Konstanz arbeitet eng mit den Einrichtungen zusammen, um eine weitere Ausbreitung der Erkrankung möglichst zu verhindern. Hierzu werde es im Einzelfall erforderlich, dass in den Einrichtungen wie im Bereich der Pflege, spezielle Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen getroffen werden.

Checkliste und Antworten im Internet

Bei der Eindämmung der Ausbreitung der Noroviruserkrankungen kann die Bevölkerung selbst aktiv mitwirken, so das Landratsamt. Daher wendet sich das Gesundheitsamt gezielt mit Aufklärung und Rat an die Bevölkerung. Das Landratsamt Konstanz hat hierzu auf der Homepage unter http://www.landkreis-konstanz.de (unter Menüpunkt Aktuell) Handlungsempfehlungen und Antworten auf häufig gestellte Fragen ins Internet gestellt.

Foto: tokamuwi PIXELIO

www.pixelio.de

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar. Bleiben Sie bitte nett. Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.